Mädchenchor singt in Braunschweig

Nachrichtendetails
Veröffentlicht am 27.03.2017 um 08:30:00 Uhr | Schola Cantorum Leipzig
Am Samstag, den 1. April 2017 gastiert der Mädchen- und Frauenchor der Stadt Leipzig um 17 Uhr mit einem Chorkonzert in der St. Johanniskirche Braunschweig (Niedersachsen). Im Gepäck haben die Sängerinnen zwischen 13 und 30 Jahren Kompositionen von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms, Benjamin Britten, Knut Nystedt, Michael Bojesen und anderen. Am Klavier begleitet die Korrepetitorin Aya Kugele, die Leitung hat der Kirchenmusiker und Dirigent Marcus Friedrich. Der Eintritt zum Konzert ist frei, am Ausgang bittet der Förderverein der städtischen Kinder- und Jugendchöre um eine großzügige Kollekte für die weitere Unterstützung der Chorarbeit an der Schola Cantorum Leipzig.

Am Sonntag, den 2. April 2017 ist das Ensemble darüber hinaus  um 10 Uhr im Gottesdienst in der Hauptkirche "Beatae Mariae Virginis" in Wolfenbüttel zu hören, die Predigt hält Landesbischof Dr. Christoph Meyns.

Die Schola Cantorum Leipzig (zu deutsch: Singschule) wurde im Jahr 1963 als Kinder- und Jugendchor gegründet und arbeitet seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene singen und musizieren heute in der Musikalischen Früherziehung, den Vorschul- und Spatzenchören, im Kinderchor, dem international renommierten Mädchenchor bis hin zu Frauenchor und gemischtstimmigem Kammerchor. Die verschiedenen Ensembles gestalten jährlich über 40 Konzerte vor insgesamt mehr als 10.000 Zuhörern in Leipzig und zum Teil weit darüber hinaus. Die Schola Cantorum Leipzig ist damit eine der größten und aktivsten Chorformationen Mitteldeutschlands, wichtiger lokaler Bildungsträger, sowie Botschafter für die Musikstadt Leipzig. 

Zurück zur Übersicht