Kinderchor bringt Oper auf die Bühne

Nachrichtendetails
Veröffentlicht am 27.04.2017 um 12:00:48 Uhr | Schola Cantorum Leipzig
Antoine de Saint-Exupérys 1943 im amerikanischen Exil veröffentlichte Erzählung "Der kleine Prinz" ist inzwischen eines der bekanntesten Kunstmärchen unserer Zeit. Spatzenchöre und Kinderchor der Stadt Leipzig widmen sich der Geschichte seit kurzem in besonderer Weise und bringen den "kleinen Prinzen" Mitte Juni 2017 in einer Fassung für Solisten, Kinderchor, und Instrumente auf die große Bühne des Theaters der Jungen Welt. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen Schola Cantorum und des Theaters am Lindenauer Markt.

"Die ersten Leseproben haben bereits vor Ostern begonnen", berichtet Marcus Friedrich, künstlerischer Leiter der Schola Cantorum Leipzig, unter deren Dach die Chöre arbeiten. "Besonders spannend ist zu beobachten, wie die Kinder die großen philosophischen Fragen reflektieren, die in der Erzählung aufgeworfen werden", so der Leipziger Chorleiter. "Die Begegnungen mit König, Säufer, Laternenanzünder oder dem Geographen, allesamt "großen Leuten", die nur mit sich selbst beschäftigt zu sein scheinen und dabei die eigentlich wichtigen Werte des Lebens vergessen, lassen allesamt sehr aktuelle Bezüge zu."

Auch einen ersten Theaterworkshop hat es bereits gegeben: "Die erste Choreografie haben wir bereits angelegt", erzählt die Leipziger Tanzpädagogin Karen Schönemann, die die Probenarbeit am Stück in den kommenden Wochen begleiten wird. "Den Flug zu den Planeten haben die Kinder mit ihren eigenen Ideen mitgestaltet." In Kooperation mit dem Team der Thaterpädagogik des Theaters der Jungen Welt Leipzig haben die Chormitglieder zudem zu den Charakteren des Buches eigene Szenen improvisiert und das Puppenspiel angesehen, das momentan am Lindenauer Markt gespielt wird. 

"Besonders spannend wird es noch einmal für alle Beteiligten, wenn wir in den kommenden Tagen die Rollen verteilen werden", verrät indes Chorleiter Marcus Friedrich. Das sei nämlich gar nicht so einfach, denn immer wieder werde man überrascht, "was für Talente in manchen Chorkindern schlummern", so der Leipziger Dirigent und Kirchenmusiker. Ein Probenlager führt die Kinder darüber hinaus im Mai nach Bad Lausick, südlich von Leipzig, bevor Anfang Juni die Endproben beginnen. "Es ist noch eine Menge zu tun..."

Wer jetzt Lust bekommen hat, die musikalische Reise des kleinen Prinzen musikalisch mitzugestalten, ist herzlich zu den Proben von Spatzenchören und Kinderchor der Schola Cantorum Leipzig eingeladen. Informationen zu Probezeiten der Chöre sind unter www.schola-cantorum.de abrufbar. Die Aufführungen selbst finden am 17. und 18. Juni 2017 im Theater der Jungen Welt in Leipzig statt.

Die Schola Cantorum Leipzig (zu deutsch: Singschule) wurde im Jahr 1963 als Kinder- und Jugendchor gegründet und arbeitet seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene singen und musizieren heute in der Musikalischen Früherziehung, den Vorschul- und Spatzenchören, im Kinderchor, dem international renommierten Mädchenchor bis hin zu Frauenchor und gemischtstimmigem Kammerchor. Die verschiedenen Ensembles gestalten jährlich über 40 Konzerte vor insgesamt mehr als 10.000 Zuhörern in Leipzig und zum Teil weit darüber hinaus. Die Schola Cantorum Leipzig ist damit eine der größten und aktivsten Chorformationen Mitteldeutschlands, wichtiger lokaler Bildungsträger und Botschafter für die Musikstadt Leipzig.

Zurück zur Übersicht