Schola Cantorum Leipzig | Musiktheorie


Grit Stief, in Schneeberg (Erzgeb.) aufgewachsen, studierte nach dem Abitur Schulmusik an der Universität Leipzig und war anschließend als Musiklehrerin tätig. Das Interesse an Kirchenmusik, die Freude am Musizieren in und mit verschiedenen Chören sowie die erfolgreiche Teilnahme an Orchesterdirigierseminaren führten sie von 2002-2006 zum Studium für Kirchenmusik im Diplomstudiengang B an die Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Schon während des Studiums war Grit Stief als Kirchenmusikerin in Weißenborn und Lichtenberg bei Freiberg tätig. Später kamen Aufgaben als Klavierpädagogin an der Musikschule in Freiberg sowie der Aufbau eines Schulchores an der Weißenborner Grundschule hinzu. Im Jahr 2007 übernahm sie für ein Jahr die Vakanzvertretung der Domkurrende am Freiberger Dom St. Marien. Persönliche Veränderungen führten Grit Stief im Jahr 2008 wieder nach Leipzig. Als freischaffende Musikerin leitet sie seit Herbst 2009 den neu gegründeten Gemeindechor der Leipziger Nikolaigemeinde. Im Bereich Konzert- und Veranstaltungsmanagement an der Nikolaikirche Leipzig liegt ein weiterer Schwerpunkt ihrer derzeitigen Tätigkeit.
Bereits unter der Leitung von Eckhard Budrowitz arbeitete Grit Stief über fünf Jahre lang im Team der Schola Cantorum mit den Schwerpunkten der musikalischen Früherziehung, der chorischen Stimmbildung und Chorleitung. Heute unterrichtet sie die Kinder des Kinderchores der Schola Cantorum in Musiktheorie und unterstützt die Chorarbeit mit Registerproben und Einzelstimmbildung.