skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Freilaufende Wildpferde

Auf Entdeckungsreise in der Welt der Indianer

  • Zusammenfassung der Unterrichtseinheit

    Heute begeben wir uns auf Entdeckungsreise in die spannende Welt der Ureinwohner Nordamerikas, die Indianer! Wir malen uns eine wunderschöne Indianer-Feder, tanzen einen Regentanz und denken uns witzige Indianernamen aus.

  • Altersempfehlung & benötigte Zeit

    Die Unterrichtseinheit ist geeignet für Mädchen und Jungen (mit oder ohne Geschwister) im Alter von drei bis fünf Jahren und mindestens ein Elternteil. Die Einheit dauert etwa 45 Minuten. Die tatsächliche Länge kann je nach vorhandenem Zeitkontingent variiert werden.

  • Benötigtes Material, technisches Equipment & Vorbereitung

    Es werden Buntstifte, Zeichenpapier und allerlei “Kücheninstrumente” benötigt. Für die Unterrichtseinheit ist ein PC (mit Lautsprechern) oder Tablet sowie eine Internetverbindung nötig. Optional kann der hier verlinkte Indianerkopfschmuck ausgedruckt werden.

  • Wer hat's gemacht?

    Diese Musikstunde wurde mit ♥ für Euch zusammengestellt von Marcus. Marcus ist seit 2011 Leiter der Schola Cantorum Leipzig und unter anderem verantwortlich für die musikalische Arbeit des Kinder-, Mädchen- und Frauenchores.

Sitzt Ihr auch bequem? Prima! Dann kann's ja losgehen.

  • 1. Begrüßung: Gemeinsam singen

    Am Anfang muss natürlich gesungen werden. Hört Euch unser kleines Begrüßungslied erst zwei oder drei Mal an, dann könnt Ihr es kräftig mitsingen! Der Text geht so: Die Musik soll beginnen mit fröhlichem Singen und heiterem Klang: Jetzt – fängt’s – an!

     

  • 2. Hier ist Fantasie gefragt

    Heute geht es bei uns um Indianer. Was wisst Ihr schon alles über Indianer? Wie stellt Ihr Euch die Welt der Indianer vor? Wo wohnen Eure Indianer, wie kleiden sie sich und welche Namen tragen sie? Gebt Euch selbst und Euren Eltern (Geschwistern) einen schönen und passenden Indianernamen! Hier ein paar Beispiele: Junger Adler, Blume der Sonne, Schlauer Fuchs, Lachender Wind, oder Furchtlose Schildkröte…

  • 3. Schlaumeier wissen mehr

    Beni möchte heute in einen Stamm der Indianer aufgenommen werden. Dafür muss er verschiedene Prüfungen bestehen. Ob das klappt? Daneben erklärt der Film, wo die Indianer herkamen, warum sie “Indianer” hießen, wie sie sprachen, wie sie sich kleideten, wo sie wohnten, was es mit dem Regentanz auf sich hatte und wie Amerika schließlich von den Europäern erobert wurde.

     

  • 4. Bewegung macht Spaß

    Habt ihr im Film gut aufgepasst? Welchen Tanz haben die Indianer getanzt, wenn es mal wieder eine große Trockenheit gegeben hat? Richtig, den Regentanz! Und jetzt seid Ihr dran! Denkt Euch gemeinsam mit Euren Eltern einen eigenen, kleinen Indianer-Regentanz aus! Überlegt gemeinsam, welche Bewegungen, Gesten, oder Geräusche die Wolken, den Wind und den Regen anlocken sollen!

     

    Um den Tanz aufzuführen, könnt Ihr die folgende Musik abspielen.

     

  • 5. Die Sinne schärfen

    Puh, war das anstrengend! Jetzt brauchen wir eine kurze Pause! Schließt doch mal Eure Augen und hört Euch gemeinsam mit Euren Eltern an, ob Euer Tanz erfolgreich war und ob nun endlich der langersehnte Regen kommt!

     

  • 6. Jetzt wird Musik gemacht

    Vor lauter Freude über den lang ersehnten Regen holen alle Indianer ihre Trommeln aus den Tipis und stimmen ein Konzert an. Welche Gegenstände (Töpfe, Dosen, Pappschachteln und Kochlöffel) könnten mit etwas Fantasie auch eine Indianertrommel sein? Geht mit Euren Eltern in der Wohnung auf die Suche! Wenn Ihr einige Trommeln zusammengetragen habt, könnt Ihr Euch Eure eigene Indianermusik ausdenken!

  • 7. Verabschiedung: Gemeinsam singen

    Auch am Schluss muss natürlich gesungen werden. Hört Euch unser kleines Verabschiedungslied ein oder zwei Mal an, dann könnt Ihr gleich mit einstimmen! Der Text geht so: Die Musik ist zu Ende, wir reichen die Hände. Wir müssen jetzt geh’n: Auf – wie – der – sehn!

     

  • 8. Bonusmaterial für kleine Künstler

    Vorhin haben wir gelernt, dass viele Indianer Federn als Kopfschmuck getragen haben. Wie sieht Eure eigene farbenprächtige Indianerfeder und die Eurer Eltern (und Geschwister) aus? Zeichnet mit einem Bleistift zuerst eine Feder auf ein weißes Blatt Papier und malt sie dann farbig aus! Wer möchte, kann auch die hier verlinkte Vorlage benutzen. Wenn Ihr Lust habt, sendet uns ein Foto Eurer fertig gemalten Federn. Wir freuen uns auf Eure Post!

Interessante Links zum Thema

  • Informationen, Bastelideen und Verkleidungstipps rund um das Thema Indianer gibt’s bei Geolino.
  • Wie war das wirklich, damals im Wilden Westen? Checker Tobi checkt “Cowboys und Indianer” auf Youtube.
  • Alles Wissenswerte über den Erfinder von Winnetou und Old Shatterhand erfahrt Ihr im Karl-May-Museum Radebeul.
Back To Top
×Close search
Search