skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Es war einmal...

  • Zusammenfassung der Unterrichtseinheit

    Wir fühlen uns heute schon mal in den Sommer ein. Wenn es so richtig warm ist und die Luft flirrt und kribbelt. Dann kommt….? Tja, das wird hier noch nicht verraten. Auf jeden Fall gibt’s wieder etwas Tolles zu Basteln! Außerdem wird heute viel erzählt – mal im Lied, mal als Rap. Wie das klingt, das verraten wir Euch in dieser Musikstunde, die wir heute “Es war einmal…” genannt haben.

  • Altersempfehlung & benötigte Zeit

    Die Unterrichtseinheit ist geeignet für Mädchen und Jungen (mit oder ohne Geschwister) im Alter von drei bis fünf Jahren und mindestens ein Elternteil. Die Einheit dauert etwa 30 bis 40 Minuten. Die tatsächliche Länge kann je nach vorhandenem Zeitkontingent variiert werden.

  • Benötigtes Material, technisches Equipment & Vorbereitung

    Für die Unterrichtseinheit ist ein PC (mit Lautsprechern) oder Tablet sowie eine Internetverbindung nötig. Aus der Küche benötigt Ihr heute wieder mal ein paar Klanginstrumente (Kochlöffel oder Topfdeckel…). Wer Lust hat zu basteln, sollte heute schon vorab einen Blick in Bastelanleitung und Druckvorlagen riskieren…

  • Wer hat's gemacht?

    Diese Musikstunde wurde mit ♥ für Euch zusammengestellt von Beatrix. (Auch Teresa hat wieder ein klein wenig mitgeholfen.) Beatrix unterrichtet an der Schola Cantorum Leipzig seit vielen Jahren Musikalische Früherziehung für Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren.

Sitzt Ihr auch bequem? Prima! Dann kann's ja losgehen.

  • 1. Begrüßung: Gemeinsam singen

    Herzlich willkommen zu unserer heutigen “Erzählstunde”! Doch bevor wir in die Geschichten eintauchen, zuerst (wie immer) zur  Begrüßung unser Lied! Die alten Hasen unter Euch kennen es längst… Für die Neueinsteiger kommt hier der Text: “Die Musik soll beginnen mit fröhlichem Singen und heiterem Klang: Jetzt – fängt’s – an!”

     

  • 2. Schlaumeier wissen mehr

    Inzwischen steht schon bald der Sommer vor der Tür und mit ihm kommen immer häufiger Gewitter übers Land. Und so gefährlich es auch werden kann, wenn man nicht schnell genug zu Hause ist: Es kann richtig spannend sein, einem Gewitter in Ruhe und vom trockenen Sofa aus zuzuschauen. Wir haben einen Film für Euch herausgesucht, in dem Ihr die wunderschönen Farben und Formen der Blitze bewundern könnt. Auch das laute Donnergrollen ist zu hören… Wir wünschen spannende Minuten!

     

  • 3. Und jetzt seid Ihr dran

    Ganz schön beeindruckend, wenn Blitz und Donner ihre Kräfte entladen, oder? Umso besser, dass Ihr ja zu Hause seid und euch überhaupt nichts passieren kann! Und weil wir das wissen, lassen wir es mal noch ein bisschen weiter donnern… Wir haben für Euch nämlich ein kleines “Klanggewitter” aufgenommen, bei dem Ihr sogar mitmachen könnt! Ihr benötigt für Donner, Blitz und Regen ein paar “Instrumente”. Das können zum Beispiel Kochlöffel oder Topfdeckel sein. Oder Ihr findet in Eurem Kinderzimmer einen Karton, der sich mit etwas Fantasie wie Donnergrollen anhört? Sicher fällt Euch noch viel mehr ein…! Und jetzt? Ohren auf, rein gehört und mitgemacht!

     

    “Donnergrollen in der Ferne – oh, das hör ich gar nicht gerne. Das sieht nach Gewitter aus, komm wir laufen schnell ins Haus! Regen dringt bis auf die Haut und den Donner hört man laut! Kaum sind wir ins Haus geflitzt, da sieht man auch schon wie es blitzt! Draußen spielen ist tabu, nur vom Fenster sehn’ wir zu wie Donner, Blitz und Regen übers Land weg fegen!”

     

  • 4. Ein Daumen will ins Kino geh'n?

    Genug Unwetter für heute!  Nun brauchen wir etwas Ablenkung. Wann wart Ihr das letzte Mal im Kino? Sicher ist das schon eine Weile her und vielleicht freut Ihr Euch auf den nächsten Besuch schon genauso wie wir!? Aber halt mal..! In unserer Überschrift ist wohl irgendetwas schiefgegangen! Ein Daumen im Kino? Das geht doch nicht! In unserem kleinen Rap geht das schon! (Ein Rap?? Das ist englisch und heißt so viel wie “Plauderei”, oder “Unterhaltung”.) Die Geschichte wird also ausnahmsweise mal nicht gesungen, sondern im Rhythmus gesprochen. Die Wiederholung könnt Ihr gern jedes Mal “mitrappen”! Wer mit den Fingern schnipsen möchte, darf auch das gerne tun. Beim “Dua dap” könnt Ihr natürlich auch kräftig mitsingen! Und los geht’s!

     

     

    1. ||: Ein Daumen will ins Kino gehn’, muss lange an der Kasse stehn’. :|| Dua dap…

     

    2. ||: Jetzt ist er zum Bezahlen dran, das Kassenfräulein sieht ihn an. :|| Dua dap…

     

    3. ||: “He, Daumen, du passt hier nicht hin, hier sitzen große Leute drin.” :|| Dua dap…

     

    4. ||: “Du siehst doch nichts, du bist zu klein. Geh in ein Daumenkino rein!” :|| Dua dap…

  • 5. Ein toller Basteltipp

    Und damit Eure Daumen auch in ein Kino gehen können (für das sie groß genug sind und wo sie gewiss genug sehen), haben wir für Euch einen tollen Basteltipp ausprobiert: Ein echtes Daumenkino! Welchen “Film” Eure Daumen zu sehen bekommen, entscheidet natürlich Ihr! Und auch, ob er in Farbe läuft, oder vielleicht doch schwarz-weiß? Die Vorlagen könnt Ihr Euch auf der Webseite der Maus zum Ausdrucken herunterladen und schon kann’s losgehen. Lasst Euch von den Großen helfen, dann klappt das bestimmt! (Wer lieber zuerst weiter singen möchte und später in Ruhe sein “Kino” basteln will, der folgt einfach erstmal weiter unserer Stundenanleitung…)

     

  • 6. Von Rosen, Hecken, Prinzen und Prinzessinen

    Heute könnten wir wirklich unter die Geschichtenerzähler gehen… Und schon wieder gibt es etwas zu erzählen! Doch diesmal wollen wir ein Märchen singen und gestalten! Mit Klavier und Geige begleitet macht das gleich noch viel mehr Spaß! Sicher kennt Ihr alle das Märchen vom schönen “Dornröschen”?

     

     

    1. (im Takt mitklatschen) Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind, schönes Kind, Dornröschen war ein schönes Kind, schönes Kind.

     

    2. (mit dem Zeigefinger warnen) Dornröschen, nimm dich ja in Acht, ja ich Acht, ja in Acht, Dornröschen nimm dich ja in Acht, ja in Acht!

     

    3. (grimmig durch den Raum schauen) Da kam die böse Fee herein, Fee herein, Fee herein, da kam die böse Fee herein, Fee herein:

     

    4. (sich schlafen legen) “Dornröschen, schlafe hundert Jahr, hundert Jahr, hundert Jahr, Dornröschen schlafe hundert Jahr, hundert Jahr!”

     

    5. (aufrichten und Arme ausstrecken) Da wuchs die Hecke riesengroß, riesengroß, riesengroß, da wuchs die Hecke riesengroß, riesengroß.

     

    6. (auf einem Pferd reiten) Da kam ein junger Königssohn, Königssohn, Königssohn, da kam ein junger Königssohn, Königssohn.

     

    7. (sich strecken, wieder aufwachen) “Dornröschen, wache wieder auf, wieder auf, wieder auf, Dornröschen wache wieder auf, wieder auf!”

     

    8. (den Hochzeitstanz tanzen) Sie feierten ein großes Fest, großes Fest, großes Fest, sie feierten ein großes Fest, großes Fest.

     

    9. (alle klatschen im Takt) Da jubelte das ganze Volk, ganze Volk, ganze Volk, da jubelte das ganze Volk, ganze Volk.

  • 7. Verabschiedung: Gemeinsam singen

    Eine Stunde mit vielen Geschichten über Donnergrollen, kleine Daumen, Prinzen und Prinzessinnen geht zu Ende und wieder wird es Zeit für den Abschied. Doch wer weiß, vielleicht sehen und hören wir uns ja bald schon wieder? Wir würden uns riesig freuen! “Die Musik ist zu Ende, wir reichen die Hände. Wir müssen jetzt geh’n: Auf – wie – der – sehn!!” Bis bald! Bleibt gesund!

     

Interessante Links zum Thema

  • Sollten sich die Großen gerade gefragt haben, wie man sich bei Gewitter richtig verhält, Antworten gibt’s hier: kindergesundheit-info.de
  • Bis alle Kinos wieder geöffnet haben, gibt’s auf kindersache.de Tipps, wie Ihr Popcorn für den nächsten Filmabend ganz einfach zu Hause zubereiten könnt.
  • Ein Instrument zu finden, das wie Regen klingt, ist gar nicht einfach, oder? Wie wär’s denn mit einem Regenmacher, Marke “Eigenbau”?
  • Wie entsteht eigentlich ein richtiger Kinofilm und was braucht man alles für einen erfolgreichen Dreh? Kinderfilmwelt.de kennt die Antworten!
Back To Top
×Close search
Search