skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Große Musik Für Kleine Ohren: Orgelkonzert

Große Musik für kleine Ohren: Orgelkonzert

Nach einer vielerorts in der Musikalischen Früherziehung umgesetzten Idee veranstaltet die Schola Cantorum Leipzig in jedem Semester ein ganz besonderes Konzert speziell für die zwei- bis fünfjährigen Mädchen und Jungen aus den Kursen der Musikalischen Früherziehung und deren Eltern. Dabei sollen die Kinder ganz bewusst mit klassischer Musik in Berührung kommen, deren positive Wirkung auf die Entwicklung von Kindern heute vielfach belegt ist. Die Kinder erleben die Musik ganz nah bei den ausführenden Profimusikern und dürfen dabei ihren Emotionen freien Lauf lassen können: Mitklatschen, mitsingen oder mittanzen ist dabei ausdrücklich erlaubt. Nur die Erwachsenen sollen sich, wie in einem Konzertsaal üblich, verhalten.

KONZERTREIHE: “GROSSE MUSIK FÜR KLEINE OHREN”
“Die Königin der Instrumente”
Karl-Peter Chilla: Die Orgelmaus
Ein unterhaltsames Gesprächskonzert für Kinder und Erwachsene
Stefan Kießling – Orgel
Martha Kindermann – Orgelmaus
Samstag, 28. April 2018, 15:00 und 16:30 Uhr (Dauer: ca. 35-40 Minuten)
Neue Propsteikirche St. Trinitatis am Martin Luther-Ring, Orgelempore

Stefan Kießling

Stefan Kießling

Stefan Kießlings musikalischer Weg führte über mehrere Stationen, unter anderem mit Ausbildung in den Fächern Klavier und Cembalo bei KMD Lothar Graap am Konservatorium Cottbus, an die Leipziger Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy”, wo er im Jahr 2000 ein Orgelstudium bei Stefan Johannes Bleicher aufnahm und dieses später bei Prof. Dr. Christoph Krummacher und Dr. Stefan Nusser fortsetzte. 2005 legte er sein Orgelexamen an der Ladegastorgel der Leipziger Nikolaikirche ab. Ergänzt wurde seine Ausbildung durch zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Martin Sander, Jos van der Koy, Hans-Ola Ericsson, Hans Fagius, Wolfgang Rübsam, sowie ein Aufbaustudium bei Prof. Stefan Engels, welches er 2008 in Leipzig mit dem Konzertexamen abschloss. Über 15 Jahre war Stefan Kießling Organist an der Klosterkirche Cottbus und ebenda künstlerischer Leiter einer internationalen Konzertreihe. Im Jahr 2008 war der gebürtige Görlitzer zudem vorübergehend am Braunschweiger Dom tätig. Heute ist er sowohl als Orgelsolist als auch als gefragter und vielseitiger Kammermusikpartner aktiv. So ist er regelmäßig in Konzerten, Motetten und Gottesdiensten in der Leipziger Thomaskirche zu hören, weltbekannt als bedeutendste Wirkungsstätte Johann Sebastian Bachs. Hier musiziert er unter anderem regelmäßig mit dem Leipziger Gewandhausorchester und dem Leipziger Thomanerchor. Engagements führten ihn in den vergangenen Jahren aber auch an andere namhafte Orte wie die St. Thomas Church in New York City, die Washington National Cathedral, Westminster Abbey und St. Paul’s Cathedral in London, das Konzerthaus Berlin, die St. Hedwigskathedrale Berlin, die Dome zu Schwerin, Bamberg und Fulda, die Peterskirche Görlitz oder die Philharmonie Jekaterinburg – insgesamt in mehr als 20 Länder Europas, Amerikas, Asiens und Australiens. Darüber hinaus ist er als Dozent tätig und gibt seine musikalischen Erfahrungen an junge Organisten weiter.

Stefan Kießlings Repertoire setzt Schwerpunkte im Barock (z.B. Bach, Buxtehude, Weckmann) und in der Spätromantik an der Schwelle zur Moderne (z.B. Reger, Rheinberger, Karg-Elert, Duruflé). Werke für Klavier und Orgel gehören ebenso dazu wie Kompositionen für Orgel und Orchester. Darüber hinaus ist er im Rahmen von Soloabenden auch als Cembalist zu erleben, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen zeugen von der hohen Qualität seiner Arbeit und seiner Vielseitigkeit als Musiker.

Ein wichtiges Anliegen ist ihm die Pflege zeitgenössischer Musik und deren Vermittlung an das Publikum. In den vergangenen Jahren sind daher zahlreiche Werke von ihm uraufgeführt worden. Die Beschäftigung mit zeitgenössischem Orgelbau und die Begeisterung für kreative und farbige Klangchoregraphien auf der Orgel mündeten zudem in die Entwicklung einer Software für elektronische Setzeranlagen, mit Hilfe derer Organisten während des Spiels an modernen Instrumenten vorher gespeicherte Registrierungen schnell und präzise abrufen können. Die Software wird mittlerweile europaweit erfolgreich eingesetzt.

Weitere Infos, Tonbeispiele, Konzerttermine unter: www.stefan-kiessling.de

HINWEISE ZU EINTRITTSPREISEN UND KARTENVORBESTELLUNGEN:
Geschlossene Veranstaltung! Die teilnehmenden Kinder der Musikalischen Früherziehung im Sommersemester 2018 erhalten ab Anfang April jeweils eine Eintrittskarte über das Chorbüro der Schola Cantorum. Diese berechtigt ein Kind sowie ein Elternteil zur Teilnahme an einem der oben genannten Konzerte. Freie Platzwahl!

Titelfoto: Katholische Propsteigemeinde Leipzig

Back To Top
×Close search
Search