skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Große Musik Für Kleine Ohren – Konzert Nr. 5

Große Musik für kleine Ohren – Konzert Nr. 5

Nach einer vielerorts in der Musikalischen Früherziehung umgesetzten Idee veranstaltet die Schola Cantorum Leipzig in jedem Semester ein ganz besonderes Konzert speziell für die zwei- bis fünfjährigen Mädchen und Jungen aus den Kursen der Musikalischen Früherziehung und deren Eltern. Dabei sollen die Kinder ganz bewusst mit klassischer Musik in Berührung kommen, deren positive Wirkung auf die Entwicklung von Kindern heute vielfach belegt ist. Die Kinder erleben die Musik ganz nah bei den ausführenden Profimusikern und dürfen dabei ihren Emotionen freien Lauf lassen können: Mitklatschen, mitsingen oder mittanzen ist dabei ausdrücklich erlaubt. Nur die Erwachsenen sollen sich, wie in einem Konzertsaal üblich, verhalten.

VERANSTALTUNGSDETAILS:
(Schlummer)Konzert Nr. 5: Die schönsten Schlaf- und Wiegenlieder
Ein Konzert zum Träumen für Kinder und Erwachsene
Termin: Freitag, 17. Mai 2019, 18 Uhr (Dauer: ca. 40 Minuten)
Ort: “zeitlos wohnen und schlafen” (Gottschedstraße 12, 04109 Leipzig)

PROGRAMM:
Werke von Johannes Brahms, Edvard Grieg, Gabriel Fauré, Max Reger, Benjamin Britten, Billy Joel und anderen

MITWIRKENDE:
Marie Henriette Reinhold – Mezzosopran
Vita Gajevska – Klavier

HINWEISE ZU EINTRITTSPREISEN UND KARTENVORBESTELLUNGEN:
Geschlossene Veranstaltung, Eintrittskarten erhalten die im Sommersemester 2019 an der Musikalischen Früherziehung teilnehmenden Kinder ab März über das Chorbüro. Tickets berechtigen ein Kind in Begleitung eines Erwachsenen zum Besuch der Veranstaltung. Kuscheltiere, Schlummerdecken und Lieblingskissen sowie bequeme Kleidung sind mitzubringen. Freie Platzwahl.


Marie Henriette Reinhold

Marie Henriette Reinhold

Marie Henriette Reinhold wurde in Leipzig geboren. Bereits seit frühester Kindheit durch ein musikalisches Elternhaus geprägt, studierte sie nach dem Abitur an der Landesschule Pforta vorerst Musikwissenschaften sowie Kulturmanagement an der Musikhochschule FRANZ LISZT Weimar und der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ab dem Jahr 2008 erhielt sie Gesangsunterricht bei Prof. Kammersänger Roland Schubert. Seit Oktober 2011 studiert sie klassischen Gesang bei Prof. Elvira Dreßen an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, aktuell als Meisterklassenstudentin.

Solistische Auftritte führten Marie Henriette Reinhold bereits in die Konzertsäle und Hauptkirchen Deutschlands und des europäischen Auslands. Sie musizierte als Solistin u.a. mit dem Orchestre des Champs-Élysées und dem Collegium Vocale Gent unter Philipp Herreweghe, der Batzdorfer Hofkapelle, dem Münchener Bachchor, dem Concerto Köln und dem Gewandhausorchester Leipzig unter Thomaskantor Gotthold Schwarz und Herbert Blomstedt. Zu hören war sie auch mit dem Barockorchester “Il Giardino Armonico”, dem Kölner Kammerorchester, der Gaechinger Cantorey unter Hans-Christoph Rademann, dem Windsbacher Knabenchor, sowie dem Stuttgarter Kammerchor unter Frieder Bernius.

Opernerfahrungen sammelte sie in den Produktionen der Leipziger Musikhochschule, so u.a. als Dritte Dame in Mozarts „Zauberflöte“, als Gräfin in Lortzings „Wildschütz“, als “Rustena” in Vivaldis “La verità in cimento”, als “Fricka” in Wagners “Rheingold” und als “Cornelia” in Händels “Giulio Cesare in Egitto”. Im Sommer 2019 wird sie als „Blumenmädchen“ in Wagners „Parsifal“ bei den Bayreuther Festspielen zu hören sein.

Meisterkurse bei Jonathan Alder, Alexander Schmalcz und Peter Schreier gaben ihr entscheidende Impulse im Bereich der Liedinterpretation.

Marie Henriette Reinhold ist erste Junior-Preisträgerin des Bundeswettbewerbes Gesang Berlin 2012 und Preisträgerin der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2014.

Mit Max Regers Choralkantaten und dessen Requiem op. 144b ist sie auf CD-Produktionen der Labels cpo und Querstand zu hören. Im Februar 2018 erschien bei Carus Haydns Stabat mater mit dem Kammerchor Stuttgart unter Frieder Bernius. Mit der im November 2018 erschienenen CD des Labels Rondeau ist sie Teil der Weltersteinspielung von Gustav Schrecks „Christus, der Auferstandene“.

Weitere Infos unter: http://www.marie-henriette-reinhold.de


Titelfoto: Mystic Art Design auf Pixabay
Das Konzert wird freundlich unterstützt durch:

Back To Top
×Close search
Search