skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Konzert Zum Mendelssohn-Todestag

Konzert zum Mendelssohn-Todestag

Das Mendelssohn-Haus, der Thomanerchor und die Stadt Leipzig laden am 4. November 2010 Freunde der Mendelssohnschen Musik ein, um des hervorragenden Komponisten und früheren Gewandhauskapellmeisters Felix Mendelssohn Bartholdy zu gedenken, womit eine lange Tradition weitergeführt wird. Schon seit 1997 wird der Todestag Felix Mendelssohn Bartholdys im Mendelssohn-Haus mit einem feierlichen „Konzert zur Todesstunde” begangen, erst seit dem letzten Jahr beteiligen sich auch Thomanerchor und Thomaskirche.

Das Startzeichen zur diesjährigen Ehrung wird Leipzigs Kulturbürgermeister Michael Faber 17 Uhr am Mendelssohn-Denkmal (bei schlechtem Wetter in der Thomaskirche) geben. Ein Bläserensemble sowie Sängerinnen und Sänger der Schola cantorum und des Thomanerchors werden für die musikalische Umrahmung der Eröffnungszeremonie sorgen. Der zweite Programmpunkt wird ein Konzert zur Verleihung des diesjährigen Jugendförderpreises des Mendelssohn-Hauses in der Musikschule Johann Sebastian Bach um 18 Uhr sein. Schüler der Musikschule und Studenten der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy musizieren aus diesem Anlaß gemeinsam. Anschließend führt das Programm die Gäste ins nahe Mendelssohn-Haus, wo im Gartenhaus 19.30 Uhr eine szenische Aufführung mit Auszügen aus der Inszenierung „Unwahrscheinliches Treffen“, einem Stück von Gunter Fischer, zu sehen sein wird. Akteure werden die Schauspieler Bernhard Biller, Ulrich Reuscher und Stefan Senf sein (TheatervereinK). Abschließend findet 21 Uhr das traditionelle „Konzert zur Todesstunde“ im Musiksalon des Mendelssohn-Hauses statt. Thomas Fleck (Violine), Georg Zeike (Violoncello) und Eckhart Kuper (Hammerflügel) spielen Werke von Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy und dies auf historischem Instrumentarium des 19. Jahrhunderts.

Anlässlich des Todestages von Felix Mendelssohn Bartholdy am 4. November wird das Mendelssohn-Haus erstmals in seiner Geschichte einen festen Besuchertag mit freiem Eintritt einführen. An jedem 2. Dienstag im Monat erwartet das Museum seine Besucher, erstmals am 9. November 2010. Immer 15.30 Uhr wird zukünftig am freien Besuchertag eine Führung durch die Wohnung der Mendelssohns angeboten werden.

Back To Top
×Close search
Search