Die Kinder- Und Jugendchöre Der Stadt Singen Für Kinder In Not.

Konzerte in Sachsen-Anhalt und Brandenburg

Gleich in meh­re­ren Bun­des­län­dern sind die Ensem­bles der Scho­la Can­torum Leip­zig am kom­men­den Wochen­en­de unter­wegs. Zu fol­gen­den Ver­an­stal­tun­gen laden die Kin­der- und Jugend­chö­re der Stadt Leip­zig ein:

Mädchen- und Frauenchor in Ilsenburg

Der Mäd­chen- und Frau­en­chor der Stadt Leip­zig ist am kom­men­den Sams­tag, den 16. Juni 2018 um 16 Uhr mit einem Kon­zert in der über tau­send Jah­re alten Klos­ter­an­la­ge Ilsen­burg am Nord­harz (Sach­sen-Anhalt) zu Gast. Auf dem Pro­gramm ste­hen geist­li­che Wer­ke von Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy und Josef Gabri­el Rhein­ber­ger, eine Aus­wahl der "Lie­der und Roman­zen" von Johan­nes Brahms sowie zeit­ge­nös­si­sche Chor­mu­sik von Ēriks Ešen­valds, Mor­ten Lau­rid­sen und Micha­el Boje­sen. Am Kla­vier beglei­tet die Leip­zi­ger Pia­nis­tin Aya Kuge­le, die Lei­tung hat Chor­lei­ter Mar­cus Friedrich.

Kar­ten gibt es zu 15,- € im Klos­ter Ilsen­burg, Schloß­stra­ße 26, in der Tou­rist-Infor­ma­ti­on Ilsen­burg und in Jütt­ners Buch­hand­lung Wer­ni­ge­ro­de, Wes­tern­stra­ße 10.

Kammerchor in Treuenbrietzen

Am Sonn­tag, den 17. Juni 2018 ist der Kam­mer­chor der Stadt Leip­zig im bran­den­bur­gi­schen Treu­en­briet­zen zu erle­ben, wo in die­sem Jahr bereits zum 24. Mal die "Sabin­chen-Fest­spie­le" statt­fin­den. Im Gepäck haben die Leip­zi­ger Sän­ge­rin­nen und Sän­ger Chor­wer­ke vom Barock bis zur Moder­ne, dar­un­ter Kom­po­nis­ten wie Clau­dio Mon­te­ver­di, Wil­liam Byrd, Tomás Luis de Vic­to­ria, Hein­rich Schütz, Pärt Uus­berg, Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy, Will Todd, Mor­ten Lau­rid­sen und ande­re. Am Kla­vier beglei­tet Aya Kuge­le, die Lei­tung hat Chor­lei­ter Sven Kühnast.

Das Kon­zert beginnt um 17:30 Uhr in der Niko­lai­kir­che Treu­en­briet­zen. Der Ein­tritt ist frei. Am Aus­gang bit­tet der Freun­des­kreis Scho­la Can­torum Leip­zig um eine ange­mes­se­ne Kol­lek­te zur wei­te­ren Unter­stüt­zung der Chor­ar­beit an der Scho­la Can­torum Leipzig.

Schola Cantorum Leipzig

Die Scho­la Can­torum Leip­zig (zu Deutsch: Sing­schu­le) wur­de im Jahr 1963 als Kin­der- und Jugend­chor gegrün­det und arbei­tet seit 1982 unter Trä­ger­schaft der Stadt Leip­zig. Über 300 Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne sin­gen und musi­zie­ren heu­te in der musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung, den Vor­schul- und Spat­zen­chö­ren, im Kin­der­chor, dem inter­na­tio­nal renom­mier­ten Mäd­chen­chor bis hin zu Frau­en­chor und gemischt­stim­mi­gem Kam­mer­chor. Die ver­schie­de­nen Ensem­bles gestal­ten jähr­lich über 40 Kon­zer­te vor ins­ge­samt mehr als 10.000 Zuhö­rern in Leip­zig und zum Teil weit dar­über hin­aus. Die Scho­la Can­torum Leip­zig ist damit eine der größ­ten und aktivs­ten Chor­for­ma­tio­nen Mit­tel­deutsch­lands, wich­ti­ger loka­ler Bil­dungs­trä­ger und Bot­schaf­ter für die Musik­stadt Leipzig.

Titelfoto: Grit Hartung

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.