skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Schola Cantorum Leipzig | Weihnachtsoratorium 2018
Mitglieder Des Kinderchores Der Stadt Leipzig Bei
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Kinderchor
Schola Cantorum Leipzig | Weihnachtsoratorium 2018Mitglieder Des Kinderchores Der Stadt Leipzig Bei Schola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | KinderchorSchola Cantorum Leipzig | Kinderchor

Kinderchor der Stadt Leipzig

Wenn in Leipzig Kinder und Chor in einem Atemzug genannt werden, denken Sie unwillkürlich…? Richtig: An den Kinderchor der Stadt Leipzig. Wir bieten eine frische, moderne und hochwertige Ausbildung des stimmlichen Potentials Ihres Kindes, verbunden mit der Freude am gemeinsamen Singen und Performen. In unserem Chor finden sich über 50 Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren zusammen, um konzentriert und kindgerecht die Faszination, Energie und Vielfalt des gemeinsamen Singens mit ihren eigenen Stimmen zu erfahren und weiterzugeben. Das Repertoire umfasst eine umfangreiche, auch fremdsprachige Kinderchorliteratur, Kanons und traditionell klassische Kinder- und Volkslieder ebenso wie moderne Arrangements. Die regelmäßige Erarbeitung von (Kinder-)Opern und Musicals gibt den Kindern die Möglichkeit, nicht nur gesanglich zu glänzen, sondern sich auch szenisch auszuprobieren.

Klang vor laut – Kinderstimmen können mehr!

Der Kinderchor der Schola Cantorum baut auf den Erfahrungen aus Musikalischer Früherziehung und der Spatzenchöre auf und entwickelt die Stimmen weiter. Die Kinder werden dazu ermutigt, regelmäßig in der Probe alleine zu singen, um die Entwicklung der Stimmen zu fördern. Auch regelmäßiges “Vom-Blatt-Singen” ist Bestandteil der beiden wöchentlichen Chorproben, in denen auch gezielt an der Mehrstimmigkeit gearbeitet werden kann. Zudem wird die Stimmbildung durch eine Einzelbetreuung der Kinder bei professionellen und erfahrenen Gesangspädagogen parallel zu den Proben weiter intensiviert. Auf diese Weise können die Stimmen nicht nur individuell weiterentwickelt werden, es wird auch Stimmschäden vorgebeugt. Die spielerischen Einsingübungen aus dem Spatzenchor werden nun immer anspruchsvoller, sodass sich der Stimmumfang der Kinder im Laufe der Zeit erheblich vergrößert.

Vertiefender Unterricht in Musiktheorie

Ab der dritten Klasse gehört wöchentlicher Unterricht in Musiktheorie zum “Stundenplan” der Kinder ganz selbstverständlich dazu. Hier kann das in den Chorproben praktisch Erlernte mit theoretischem Wissen vertieft werden. Notennamen, Tonarten, Intervalle, Rhythmus aber zum Beispiel auch Gehörbildung sind grundlegende Bestandteile. Der Musiktheorie-Unterricht wird nach jedem Schuljahr mit einem Test und am Ende der 5. Klasse mit einer Abschlussprüfung beendet.

Konzert-, Opern- und Musicalprojekte

Der Kinderchor der Stadt Leipzig war in der Vergangenheit unter anderem im Leipziger Gewandhaus mit Orff’s “Carmina Burana” (2013) und im Rahmen des jährlich stattfindenden Leipziger Musikfestivals “Klassik für Kinder” in einer Vielzahl von Operninszenierungen zu erleben. Zudem erarbeiten die Chormitglieder gemeinsam mit den Spatzenchören jährlich ein meist sehr aufwendiges Musiktheater-Projekt. Auf diese Weise konnten in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich Wolfgang Amadeus Mozarts “Zauberflöte” (2013), Engelbert Humperdincks “Hänsel und Gretel” (2014), Oscar Wildes “Gespenst von Canterville” (2015) und Reinhard Lakomys “Traumzauberbaum” auf die Bühne gebracht werden. Seit dem Jahr 2017 besteht eine Kooperation mit dem Theater der Jungen Welt, wo seit dem und unter professionellen Bedingungen die Aufführungen von Antoine de Saint-Exupérys “Der kleine Prinze” (2017) und Michael Benedict Benders “Rumpelstilzchen” (2018) und Engelbert Humpderdincks “Königskinder” (2019) stattfanden. Die Arbeit an Choreografien, den Szenen und Dialogen, an Bühnenbild, Kostümen und Requisiten bereichert dabei den Probenalltag des Kinderchores. Bis zu 800 Besucher sehen in jedem Jahr die Vorstellungen.

Im Frühjahr 2016 wirkten Chormitglieder an der offiziellen Produktion von Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices Musical “Jesus Christ Superstar” an der Leipziger Oper mit und schnupperten an der Seite von professionellen Musicaldarstellern in insgesamt sechs Vorstellungen internationale Bühnenluft. 2019 standen Mitglieder des Kinderchores im Rahmen der ARD-Produktion “Alle singen Kaiser”, gemeinsam mit Kathy Kelly auf der Bühne. Über diese besonderen Projekte hinaus ist der Chor regelmäßig mit eigenen Chorkonzerten im Festsaal des Neuen Rathauses Leipzig, dem Museum der bildenden Künste oder der Alten Handelsbörse zu erleben.

Probenlager mit Mehrwert

Einmal im Jahr führt ein Probenlager die Kinderchor-Schar nach Bad Lausick, südlich von Leipzig, um die kurz vor Schuljahresende bevorstehende Kinderoper vorzubereiten. Hier wird bei weitem nicht nur gesungen: Spiel und Spaß an frischer Luft, kreatives Gestalten und Basteln von Requisiten und Kulissen, gemeinsames Wandern oder der Abend am Lagerfeuer gehören zum Probenlager des Kinderchores traditionell dazu. Diese gemeinsam verbrachten Wochenenden sind für die Kinder enorm bereichernd und fördern  Zusammenhalt und Teamgeist innerhalb des Chores.

Ab einem Alter von etwa elf bis zwölf Jahren können die Mädchen des Kinderchores in die Vorklasse des Mädchenchores aufgenommen werden. Die Jungen werden nach Einsetzen des Stimmbruchs durch unsere Gesangspädagogen in der Vorklasse des Kammerchores betreut und können nach Stabilisierung der neuen Stimmlage im Kammerchor der Stadt Leipzig weitersingen.

Registerprobe: Dienstags, 16:15-17:15 Uhr  und
Gesamtprobe: Mittwochs, 16:15-17:15 Uhr
Einzelstimmbildung: parallel zu den Proben

Musiktheorie Kurs 1 (Klasse 3): Dienstags, 15:30-16:10 Uhr
Musiktheorie Kurs 2 (Klasse 4): Mittwochs, 15:30-16:10 Uhr
Musiktheorie Kurs 3 (Klasse 5): Mittwochs, 17:20-18:00 Uhr

NEU SEIT AUGUST 2019:
Termine mit dem Kalender synchronisieren?
Oder Proben und Konzerte anzeigen und ausdrucken…

Alle Räume entnehmen Sie bitte dem tagesaktuellen Aushang.
In den Schulferien finden keine Proben und Unterrichte statt.

Für Auskünfte bezüglich zusätzlichem Gesangs- oder Instrumentalunterricht wenden Sie sich bitte direkt an das Chorbüro.

Unterricht in Bewegung & Tanz findet parallel zu den Proben von Frühjahr bis Sommer eines jeden Jahres statt, begleitet die Arbeit am aktuellen Kindermusical bzw. an der aktuellen Kinderoper und ist für Chormitglieder kostenlos.

Luise Arnold, Eva Baufeld, Luise Baufeld, Laura Callies, Emma-Charlott Dinter, Helena Graff-Sands, Jasmin Große, Amy Hackenjos, Melina Heinrich, Miley Heinrich, Laura Herrmann, Mila Herwig, Jannis Honschek, Jasper Honschek, Sophia Ihl, Emily Inser, Johanna Kahdemann, Violetta Kempe, Arthur Keskin, Elianora Köhler, Theone Körber, Lea Koglin Garmendia, Lilo Krone, Lotte Letzig, Aniko Lindner, Anouk Lindner, Anouk Linnert, Margareta Michalkova, Fabrice Mikulasek, Valeria Müller, Nina Nicklisch, Emilie Nowak, Milla Olbricht, Dominik Orb, Isabel Sophie Orb, Giuliana Ott, Hedwig Marlene Post, Romeo-Sito Rangelow, Jorinde Rauh, Natalie Richter, Oscar Richter, Annika Scherer, Elly Schock, Cedrik Schreiber, Béla Siewek, Josephin Carlotta Teupel, Theresa Thielemann, Norah Tischendorf, Felix Ullrich, Preslav Vasilev, Elisabeth Volz, Maya Wagner, Timon Wehnert, Carlotta Wernicke, Lilli Weyer, Lotte Wittig, Carina Yoning Hildebrandt

Impressionen

Kurzinfos

Interessierte Kinder und ihre Eltern sind jederzeit eingeladen, bei einer Chorprobe in die Probenarbeit zu schnuppern und den Chor kennenzulernen. Bei musikalischer Eignung freuen wir uns über das Interesse an einer Mitgliedschaft. Weitere Infos?

Altersempfehlung:
» 3. Klasse bis ca. 12 Jahre

Chorleiter:
» Marcus Friedrich
» folgt

Musikalische Assistenz:
» Michelle Bernard

Musiktheorie:
» folgt

Stimmbildung:
» Hanna Hagel
» Lissa Meybohm
» Annika Steinbach

Darstellendes Spiel & Tanz:
» Karen Schönemann

Weiterführende Links:
» Sieben Regeln für Handy & Co.
» Kinder im digitalen Zeitalter
» “Ist doch Standard!”

Von Kinderchor-Eltern häufig gestellte Fragen (FAQ)

Antwort: Der Einstieg in den Kinderchor ist grundsätzlich jederzeit möglich. Am leichtesten gelingt der Anfang natürlich unmittelbar nach einem vergangenen Konzert, denn zu diesem Zeitpunkt beginnt meist die Arbeit an neuem Repertoire. Je nach Terminlage lässt sich aber auch die Mitwirkung am nächsten Konzert ganz individuell besprechen.

Bitte beachten Sie, dass in den sächsischen Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen keine Chorproben stattfinden. Den Probenstart nach der Sommer- bzw. Weihnachtspause erfragen Sie bitte über das Chorbüro.

… macht ein Wechsel in den Kinderchor Sinn?

Antwort: Unbedingt! Im besten Falle bringt Ihr Sohn bzw. Ihre Tochter bereits Vorkenntnisse und eine Menge Chor- und Auftrittserfahrung aus der Zeit im Spatzenchor oder einem vergleichbaren Ensemble mit, das vereinfacht den Anfang im Kinderchor enorm.

Die Schola Cantorum Leipzig ermöglicht Kindern und Jugendlichen aus Leipzig und Umgebung eine kontinuierliche, musikalische Ausbildung vom frühen Kindesalter bis hinein ins Erwachsenenleben und ist im wahrsten und schönsten Sinne des Wortes eine “Singschule”.

Antwort: Alle unsere Chormitglieder sollten eine ihrem Alter entsprechende Grundbegabung, aber vor allem Freude und Lust am Singen und Musikmachen in Gemeinschaft mit anderen mitbringen. Musikalische Vorerfahrung (z.B. in der Musikalischen Früherziehung oder den Spatzenchören) sind hilfreich, aber nicht Bedingung. Dass Noten kein Hexenwerk sind – lernen Ihre Kinder bei uns!

Geduld gilt als eine Tugend, auch bei Chormitgliedern und Eltern. Denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen: „Die menschliche Stimme ist das schönste Instrument, aber es ist auch am schwierigsten zu spielen“, wusste bereits Richard Strauß (1864-1949).

Antwort: Als hätten wir’s geahnt… Für diesen Fall haben wir vorgesorgt und bieten interessierten Quereinsteigern in Begleitung eines Elternteils einen kostenlosen Stimmcheck an. Eine/r unserer professionellen Gesangspädagog*innen testet dabei unverbindlich die Stimme Ihres Sohnes bzw. Ihrer Tochter, den Stimmumfang, die Belastbarkeit und nicht zuletzt auch das Gehör, das für das Singen mindestens genauso wichtig ist, wie die richtigen Töne. Anschließend gibt’s im persönlichen Gespräch eine Empfehlung für die weitere Chorkarriere.

Klingt interessant? Dann einfach das hier verlinkte Kontaktformular ausfüllen!

Antwort: Umso besser! Das heißt, eine/r unserer Mitarbeiter*innen hat auf der Suche nach kleinen Stimmtalenten die Schule Ihres Kindes besucht. Das heißt auch: Wir empfehlen ihrem Kind eine stimmlich-musikalische Ausbildung. Sie sollten sich also unbedingt mal gemeinsam eine Chorprobe anschauen!

Es heißt leider nicht, dass wir Ihrem Kind eine große Musikerkarriere vorhersagen. Das schaffen nur die allerwenigsten Chormitglieder. Dennoch sollte man bekanntlich nie “nie” sagen, denn auch einige unserer Sängerinnen und Sänger haben in den vergangenen Jahren die Aufnahmeprüfung an einer deutschen Musikhochschule bestanden.

In den meisten Fällen erschließen sich unsere Mitglieder aber eine wertvolle Begabung, oft verbunden mit unvergesslichen und prägenden Gemeinschaftserlebnissen. Viele unserer inzwischen erwachsenen Mitglieder singen heute in allen Teilen der Republik in Chören. Für sie ist das gemeinsame Singen mit anderen ein unverzichtbarer Ausgleich zu Schule oder Beruf geworden, der für’s ganze Leben Bestand hat.

Antwort: Na klar, jederzeit, kostenlos und unverbindlich! Bitte geben Sie uns einfach kurz und formlos (dafür aber gern verbindlich) Ihren Wunschtermin durch, wir leiten diesen an die Chorleiter*innen weiter.

Unsere Empfehlung: Den vollständigsten Eindruck bekommen neue Mitglieder des Kinderchores in einer Gesamtprobe an einem Mittwoch. Das Schnuppern in die Proben ist aber natürlich auch dienstags zu den Registerproben möglich. Alle entsprechenden Uhrzeiten entnehmen Sie bitte der Probenübersicht, weiter oben auf dieser Seite.

Bitte beachten Sie, dass in den sächsischen Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen keine Proben und Unterrichte stattfinden. Den Proben- und Unterrichtsstart nach der Sommer- bzw. Weihnachtspause können Sie im Chorbüro erfragen.

Antwort: Bitte melden Sie sich bei uns im Chorbüro! Ob persönlich, direkt nach der ersten Probe oder im Anschluss per E-Mail, für die Anmeldung in einem der Chöre an der Schola Cantorum Leipzig ist ein ausgefülltes Online-Formular mit allen erforderlichen Kontaktdaten notwendig. Sobald dieses bei uns eingeht, nehmen wir Sie in die entsprechenden E-Mail-Verteiler auf und es beginnt die kostenlose Probezeit, die in der Regel etwa drei Monate dauert.

Die ersten und wichtigsten Informationen erhalten neue Chormitglieder und Eltern in Form eines A4-Blattes mit der Überschrift “Herzlich willkommen” über das Chorbüro. Darauf zu finden ist auch der Zugang zum internen Bereich dieser Webseite mit einer Vielzahl an Informationen, zum Beispiel den Proben- und Konzertplänen mit allen einzuplanenden Terminen.

Antwort: Nein – nicht notwendig! Denn das benötigte Instrument wird jedem von uns in die Wiege gelegt, es nimmt weder Platz weg, noch kostet es Miete.

Stichwort “Chorkleidung”

Wenn nicht ohnehin bereits vorhanden, ist lediglich die Anschaffung einer schwarzen Konzert-Hose und schwarzen Konzert-Schuhen (wahlweise schwarz-weißen Chucks) für die Auftritte der Chöre notwendig. Alle anderen Teile der Konzertkleidung können Sie kostenlos über das Chorbüro leihen.

Stichwort “Musiktheorie”

Für den Unterricht in Musiktheorie benutzen die Chormitglieder der 3. Klasse ab dem Schuljahr 2019/20 neben einem gespitzten Bleistift und einem kleinen Notenheft das Lehrbuch “Mit Musik kenn ich mich aus” von Rudolf Nykrin, Band 1, Musiklehre für Kinder – überarbeitete Fassung mit CD; ISBN 978-3-7957-0956-3. Das Lehrbuch erhalten Sie in der Musikalienhandlung Oelsner, Schillerstraße 5.

Die Mitglieder der 4. und 5. Klasse benutzen auch weiterhin die alte Auflage der Lehrbücher ohne CD, ISBN 3-7957-0499-5. Einzelexemplare sind leider nur noch über das Internet erhältlich. Bei Problemen bei der Bestellung wenden Sie sich bitte an das Chorbüro!

Antwort: Beide Proben des Kinderchores sind gleichermaßen wichtig und für unsere Chormitglieder verpflichtend. Eine Registerprobe oder auch Teilprobe (dienstags) bezeichnet dabei das räumlich getrennte Arbeiten zweier Chorgruppen unterschiedlicher Stimmlagen (in Fall unseres Kinderchores: Sopran und Alt oder auch 1. und 2. Stimme). Die Teilproben ermöglichen vor allem im Hinblick auf neues Repertoire ein schnelleres und effizienteres Einstudieren als mit dem Gesamtchor möglich wäre. In der Gesamt- oder auch “Tuttiprobe” (mittwochs) setzen wir beide Stimmen zusammen, auch das braucht einiges an Übung.

Zusammenfassend kann man sagen: Die Probendisposition mit Teil- und Gesamtprobe ist eine Voraussetzung für das mehrstimmige Singen unseres Kinderchores und in den späteren Konzertchören.

Antwort: Falls nötig, ermöglichen wir gern einem Elternteil in der allerersten Probe (ausnahmsweise auch noch in der zweiten…) das Zuhören in der Chorprobe. Manchem Kind kann die Anwesenheit eines vertrauten Gesichts den Einstieg erleichtern helfen. In jedem Fall vermittelt es Ihnen als Eltern einen kleinen Eindruck von der umfangreichen, musikalischen Arbeit an der Schola Cantorum Leipzig.

Antwort: Die meisten Konzerttermine, genauso wie die obligatorischen Unterrichte (z.B. Musiktheorie oder Stimmbildung) und Chorproben sind für die Chormitglieder verpflichtend. Warum? Genauso wie Fußball oder Hockey ist das Singen im Chor ein Mannschaftssport, bei dem jedes Chormitglied gebraucht wird. Nicht zuletzt ist die Konzerte wichtige Höhepunkte der Chorarbeit, an denen die Kinder für die viele Probenarbeit “belohnt” werden.

Darüber hinaus finden über das Jahr eine Reihe Konzerte statt, an denen die Mitwirkung freiwillig ist (z.B. unsere Hausmusikabende).

Antwort: Für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sind kreative, emotionale und soziale Freiräume unabdingbar. Die steigenden Zahlen psychischer Erkrankungen sind der beste Beweis. In Anbetracht von hohen Anforderungen in den Schulen will aber auch die richtige Balance von Freizeit und Freizeitaktivitäten gut überlegt sein. Wenn Kinder nach Schulschluss und Hausaufgaben von Hobby zu Hobby und von der Hockey-Mannschaft in die Chorprobe hetzen, ist weder der Hockeymannschaft, noch dem Chor oder den Kindern gedient. Schließlich will es auch gelernt sein, Kompromisse zu finden und – wenn nötig –  sich zwischen verschiedenen Angeboten zu entscheiden!

Antwort: Dagegen gibt es sicher keine Patentrezept und das kommt irgendwann sicher auch in den allerbesten Familien vor. Gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern steht für uns bei solchen Fällen im Vordergrund. Denn Ihr Kind verbringt nicht nur einen erheblichen Teil seiner Freizeit bei uns. Chormitglieder wachsen uns durch die individuelle, stimmbildnerische Einzelbetreuung und die vielen Konzerterlebnisse über die Zeit doch meist auch ans Herz. Kommen Sie also bei Motivationsproblemen Ihres Kindes lieber etwas eher als zu spät und gern im persönlichen Gespräch auf unsere Mitarbeiter*innen zu.

“Ach, hätte ich doch als Kind nur…”, so hören wir Erwachsene oft sagen. Denn der tatsächliche Mehrwert einer musikalischen Ausbildung erschließt sich oft erst Jahre später. Die Kompetenz, die Entscheidungen der eigenen Sprösslinge weiterzudenken und in Bahnen zu lenken, liegt allein bei Ihnen als Eltern! Wir raten: Motivationsprobleme der Kinder ernst nehmen, im Gespräch sein, nach Ursachen suchen und über Durststrecken hinweghelfen – aber auch nicht jede Laune überbewerten.

Mehr erfahren?

Einige interessante Links zum Thema “Motivation” oder zur Wirkung von Musik auf Körper und Geist haben wir ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit auf unseren Seiten (z.B. unter “Mitsingen”) für Sie zusammengetragen.

Die stimmbildnerische Begleitung der Chormitglieder durch unsere Gesangspädagog*innen sind unsere Sängerinnen und Sänger spätestens seit der Zeit im Spatzenchor gewohnt. Sie ist für uns unverzichtbarer Bestandteil der Ausbildung und ermöglicht uns, individuell auf den Leistungsstand der Kinder einzugehen und die Entwicklung der Stimmen bestmöglich zu begleiten. Zudem kann möglichen Stimmschäden vorgebeugt, aber im Fall des Falles auch umgehend Kontakt nach Hause aufgenommen werden.

Oft fehlt nur die Übung!

Dass das gemeinsame Singen in deutschen Elternhäusern immer weniger gepflegt wird, stellen auch wir leider immer wieder fest. Denn die Zahl der Kinder, die kaum oder nur schlecht singen können, steigt von Jahr zu Jahr. (Eigentlich fehlt es ihnen nur an Übung!) Vor allem in den Nachwuchschören der Schola Cantorum behält unser Personal aber grundsätzlich erstmal die Nerven: Statt ungeübte, aber mit Begeisterung singende Mädchen und Jungen aus den Chören auszuschließen, vermitteln wir ihnen durch individuelle, stimmbildnerische Förderung das nötige Rüstzeug. Das klappt in den allermeisten Fällen, kostet aber einiges an Mühe. Und es dauert mitunter ein paar Wochen, manchmal auch ein einige Monate. Aber es lohnt sich vor allem für die Kinder umso mehr!

Antwort: “Was nichts kostet, ist nichts wert”, sagt der Volksmund. Deswegen haben wir alle Informationen zu Mitgliedsbeiträgen (aber auch Ermäßigungen) auf der Seite “Mitsingen” für Sie zusammengetragen.

Antwort: Das wäre der Traum eines jeden Chorleiters! Auch ohne eigene Notenkenntnisse können Sie uns zu Hause beim Textlernen unterstützen. Dann läuft’s in der nächste Probe gleich viel besser. Und wer weiß, vielleicht entdecken Sie dabei ein altes Lied aus eigenen Kindertagen und nehmen dies zum Anlass, zu Hause mal wieder gemeinsam etwas zu singen…?

Antwort: Haben Sie schon die Volltextsuche probiert? Diese finden Sie im Menü. Einfach Suchbegriff eingeben und los geht’s…Viele weitere Informationen und Antworten finden Mitglieder unserer Chöre im internen Homepage-Bereich! Das nötige Passwort erhalten unsere Choreltern nach der Neuanmeldung ihres Kindes in einem unserer Chöre. Sollten Sie auch dort nicht fündig werden, wenden Sie sich unter 0341 – 213 21 16 vertrauensvoll an unser Chorbüro.

Girls and female choir of the city of Leipzig

The Schola Cantorum Leipzig's girls and female choir has 80 singers between the ages of 12 and over 30. The choir belongs to Germany's best and is internationally renowned, not least of all due to the high level of musical quality demanded, its rigorous youth development programs, many concert tours abroad as well as a variety of awards won in acclaimed competitions. The choir is especially well versed in the presentation of renaissance period equal voices, a-cappella compositions as well as contemporary pieces. It also regularly works together with German orchestras on choral symphonic works. The choir's vast repertoire includes not only the German romantic works of composers such as Mendelssohn, Schumann, Brahms or Rheinberger, but the ensemble has also made important explorations into French music from the turn of the century. One important key component of the choir's work is the interpretation of contemporary music.

The girls and female choir has been a part of presentations of great oratory works such as Bach's "Passion of St. Mathew", Mendelssohn's "Paulus" and Orff's "Carmina Burana" and has given concerts in Leipzig's most important churches and concert halls. In 1999, the ensemble arranged the official ceremony for the Federal Republic of Germany's 50th birthday in Berlin's Reichstag and 2015 saw the choir sing for Chancellor Angela Merkel as part of the 80th German Welfare Day. The quality of the choirs is attested to by their successful participation in numerous national and international competitions as well as manifold radio, television and CD recordings.

Welcome to the choirs of the Schola Cantorum Leipzig!

The Schola Cantorum Leipzig was founded in 1963 as a youth choir and has been working with the sponsorship of the city of Leipzig since 1982. Today, the Schola Cantorum Leipzig provides musical guidance and training for around 300 children, youth and young adults; singing and making music at all levels from earliest training to the so called "spatzen choirs", children's, girls and female choir through to the chamber choir.

Do you need more information about our choirs or upcoming events? Do you want to know how to become a member of one of the choirs? Or would you like to submit a performance request? Do not hesitate to contact our office via our contact forms or via e-mail!

Back To Top
×Close search
Search