Die Mitglieder Der Spatzenchöre Der Stadt Leipzig Sind Mit Einem Konzert Zu Gast In Der Kinderklinik Der Universität.

Spatzen mit Frühlingsliedern im Pflegewohnstift

Am Montag, den 1. April lädt die Schola Cantorum Leipzig zur Frühlingsmusik der Spatzenchöre Bewohner des Hauses und Gäste ins Pflegewohnstift Leipzig-Reudnitz, Täubchenweg 87, ein.

Auf dem bunten Programm stehen bekannte Volks- und Kinderlieder wie “Es tönen die Lieder”, “Komm lieber Mai” oder “Auf einem Baum ein Kuckuck saß”, aber auch einige merkwürdige Begebenheiten wie die “Schneckenbegegnung” aus der Kinderliedsammlung der Komponistin und Musikpädagogin Edith Nothdorf. Am Ende des Kurzkonzertes darf natürlich auch das Publikum mit einstimmen.

Die sechs- bis achtjährigen Chormitglieder werden am Klavier begleitet von Aya Kugele, die Leitung liegt in den Händen von Chorleiterin Meta-Elisabeth Kuritz. Das Konzert beginnt 16:30 Uhr und dauert ca. 30 Minuten. Der Eintritt ist frei, die Platzkapazität ist begrenzt.

Schola Cantorum Leipzig

Die Schola Cantorum Leipzig (zu Deutsch: Singschule) wurde im Jahr 1963 als Kinder- und Jugendchor gegründet und arbeitet seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene singen und musizieren heute in der musikalischen Früherziehung, den Vorschul- und Spatzenchören, im Kinderchor, dem international renommierten Mädchenchor bis hin zu Frauenchor und gemischtstimmigem Kammerchor. Die verschiedenen Ensembles gestalten jährlich zwischen 40 und 50 Konzerte vor insgesamt mehr als 10.000 Zuhörern in Leipzig und zum Teil weit darüber hinaus. Die Schola Cantorum Leipzig ist damit eine der größten und aktivsten Chorformationen Mitteldeutschlands, wichtiger lokaler Bildungsträger und Botschafterin für die Musikstadt Leipzig.

Titelfoto: Eric Kemnitz

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.