skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Zum Tode Kurt Masurs Am 19. Dezember 2015

Zum Tode Kurt Masurs am 19. Dezember 2015

Die Schola Cantorum Leipzig ist in ihrer Geschichte eng mit dem Wirken Kurt Masurs in Leipzig verbunden. So sind bereits wenige Jahre nach der Gründung des damaligen Schulchores durch den Musiklehrer Reinhardt Syhre gemeinsame Aufführungen von Beethovens 9. Sinfonie mit dem Gewandhausorchester in der Leipziger Kongreßhalle dokumentiert. Bei der traditionellen Silvester-Neunten im Jahr 1972 treten Syhres Sängerinnen und Sänger schließlich das erste Mal unter dem Namen Gewandhaus-Kinderchor auf. Am 2. Dezember 1973 erfolgt unter Anwesenheit und auf Initiative Masurs – seit dem 1. August 1970 Gewandhauskapellmeister – im Rahmen eines Festaktes im Alten Rathaus die offizielle Umbenennung von „Chor der Ernst-Schneller-Schule“ in „Gewandhaus-Kinderchor“. Es folgen fast zehn Jahre intensiver Zusammenarbeit.

Am 9. Oktober 1981 wird das Neue Gewandhaus feierlich eröffnet. Masur dirigiert Siegfried Thieles „Gesänge an die Sonne“ und Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie. Unter den Mitwirkenden: Syhres Sängerinnen und Sänger. Künstlerische Meinungsverschiedenheiten zwischen Kurt Masur und Reinhardt Syhre führen im Jahr 1982 schließlich zum sogenannten “Leipziger Chortausch”. Der bisherige städtische Kinderchor wird zum GewandhausKinderchor, Syhres Ensemble wird zum Kinderchor der Stadt Leipzig, die bis in die Gegenwart Träger der heutigen Schola Cantorum ist. Beide Chöre sind seit vielen Jahren und mehrere Chorleitergenerationen später durch die gemeinsame Geschichte freundschaftlich und eng verbunden. Beim Jubiläumskonzert “40 Jahre GewandhausKinderchor” im Jahr 2013, an dem auch Mädchenchor und Ensemble der Schola Cantorum Leipzig mitwirken, ist Kurt Masur persönlich im Gewandhaus anwesend. Im selben Jahr feiert die Schola Cantorum den 50. Jahrestag ihrer Gründung. Masur gratuliert und schreibt:

Ich freue mich, dass die Schola Cantorum und damit auch die Stadt Leipzig in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum dieses Kinder- und Jugendchores begehen kann. Dieser historische Meilenstein in der Musik- und Chorgeschichte Leipzigs bedeutet deshalb umso mehr, da die Entwicklung des Chores sich konsequent in die Musikförderung der Stadt Leipzig einreiht und so auf ein erfolgreiches und musikalisch wertvolles Gedeihen zurückblicken kann.

Ich bin glücklich über die intensive musikalische Zusammenarbeit in den siebziger und achtziger Jahren mit dem damaligen Kinderchor der Ernst-Schneller-Oberschule unter Leitung von Reinhardt Syhre, der dann ab 1973 als Gewandhaus-Kinderchor wirkte. Wir haben unvergessene Konzerte mit dem Gewandhausorchester gemeinsam gestalten können. Mit Interesse habe ich die Entwicklung der Schola Cantorum verfolgt und es erfüllt mich mit Stolz, dass dieser Chor auf Grund seines musikalischen Anspruches fest zum Musikleben der Stadt Leipzig gehört.

Ich gratuliere der Schola Cantorum Leipzig und der Chorleitung von ganzem Herzen zu diesem Jubiläum und wünsche Ihnen auch weiterhin die Liebe und Hingabe für diese wundervolle Aufgabe, junge Menschen für die Musik zu begeistern und damit dem Publikum Freude bereiten zu können.

Mit allen guten Wünschen für die Zukunft grüße ich Sie in Verbundenheit.
Kurt Masur

Foto: Kurt Masur, Werner Dienemann, Reinhardt Syhre und Peter Herrmann (v.l.n.r.) sowie Gewandhaus-Kinderchor und Gewandhausorchester bei der Uraufführung von Herrmanns “Sinfonie der Kinder”, 1979

Back To Top
×Close search
Search