Mitglieder Des Kammerchores Der Schola Cantorum Singen Im Abendgottesdienst In Der Leipziger Thomaskirche

Festliches Abschlusskonzert des 25. Sabinchenfestes

Der Kam­mer­chor der Stadt Leip­zig been­det am Sonn­tag, den 23. Juni um 17 Uhr in der Niko­lai­kir­che Treu­en­briet­zen tra­di­tio­nell die dies­jäh­ri­gen 25. Sabin­chen­fest­spie­le. Unter der Lei­tung von Sven Küh­nast singt das jun­ge Ensem­ble Chor­li­te­ra­tur aus ver­schie­de­nen Epo­chen: Sowohl Wer­ke von Felix Men­dels­sohn Bar­thol­dy, Hein­rich Schütz, John Dow­land, Eric Whit­a­c­re, als auch die heim­li­che Hym­ne der Stadt Treu­en­briet­zen "Sabin­chen war ein Frau­en­zim­mer", ste­hen auf dem Pro­gramm. Auf der Tru­hen­or­gel beglei­tet der Leip­zi­ger Kor­re­pe­ti­tor Prof. Hei­ko Reintzsch.

Der Ein­tritt ist frei, um eine Kol­lek­te zur wei­te­ren Unter­stüt­zung der Chor­ar­beit wird gebeten.

Schola Cantorum Leipzig

Die Scho­la Can­torum Leip­zig (zu Deutsch: Sing­schu­le) wur­de im Jahr 1963 als Kin­der- und Jugend­chor gegrün­det und arbei­tet seit 1982 unter Trä­ger­schaft der Stadt Leip­zig. Über 300 Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne sin­gen und musi­zie­ren heu­te in der musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung, den Vor­schul- und Spat­zen­chö­ren, im Kin­der­chor, dem inter­na­tio­nal renom­mier­ten Mäd­chen­chor bis hin zu Frau­en­chor und gemischt­stim­mi­gem Kam­mer­chor. Die ver­schie­de­nen Ensem­bles gestal­ten jähr­lich zwi­schen 40 und 50 Kon­zer­te vor ins­ge­samt mehr als 10.000 Zuhö­rern in Leip­zig und zum Teil weit dar­über hin­aus. Die Scho­la Can­torum Leip­zig ist damit eine der größ­ten und aktivs­ten Chor­for­ma­tio­nen Mit­tel­deutsch­lands, wich­ti­ger loka­ler Bil­dungs­trä­ger und Bot­schaf­te­rin für die Musik­stadt Leipzig.

Titelfoto: Grit Hartung

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.