Unter der Überschrift “Wenn die wilden Winde stürmen” laden die Spatzenchöre der Schola Cantorum in die Universitätsklinik.

Spatzenchöre mit traditioneller Herbstmusik

Die Spat­zen­chö­re der Scho­la Can­torum Leip­zig sind am Mon­tag, den 30. Sep­tem­ber 2019, um 16 Uhr mit ihrer tra­di­tio­nel­len Herbst­mu­sik in der Uni­ver­si­täts-Kin­der­kli­nik zu erle­ben. Unter der Lei­tung von Meta-Eli­sa­beth Kuritz erklin­gen Kinder‑, Volks- und Herbst­lie­der. Der Ein­tritt ist frei.

Unter der Über­schrift “Wenn die wil­den Win­de stür­men” steht am Mon­tag, den 30. Sep­tem­ber 2019 die tra­di­tio­nel­le Herbst­mu­sik der Spat­zen­chö­re der Scho­la Can­torum Leip­zig. Mit Kin­der- und Volks­lie­dern sowie zur Jah­res­zeit pas­sen­den Gedich­ten erfreu­en die Mäd­chen und Jun­gen zwi­schen sechs und acht Jah­ren ab 16 Uhr alle klei­nen Pati­en­ten und deren Gäs­te am “Lurch Fri­do­lin” im Atri­um der Kli­nik für Kin­der- und Jugend­me­di­zin der Uni­ver­si­tät Leip­zig (Lie­big­stra­ße 20a, Haus 6).

Die Lei­tung des etwa drei­ßig­mi­nü­ti­gen Auf­tritts liegt in den Hän­den der Leip­zi­ger Chor­lei­te­rin und Kir­chen­mu­si­ke­rin Meta-Eli­sa­beth Kuritz. Am Flü­gel beglei­tet die Cott­bu­ser Kor­re­pe­ti­to­rin Michel­le Ber­nard. Der Ein­tritt ist frei.

Spatzenchöre der Stadt Leipzig

Der sin­gen­de Nach­wuchs der die städ­ti­schen Kin­der- und Jugend­chö­re hat ent­we­der die Musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung durch­lau­fen oder ist durch eine umfas­sen­de Talen­te­su­che in Leip­zi­ger Schu­len auf die Chor­ar­beit auf­merk­sam gewor­den. Im Spat­zen­chor ler­nen die Mit­glie­der mit kind­li­chem Enthu­si­as­mus und viel Freu­de die Grund­la­gen gemein­sa­men Sin­gens. Ein­mal wöchent­lich tref­fen sich die Mäd­chen und Jun­gen zu den Pro­ben, ent­de­cken im musi­ka­li­schen Mit­ein­an­der ihre eige­ne Krea­ti­vi­tät und gleich­zei­tig die Bezie­hung mit anderen.

Mit der Ein­stu­die­rung tra­di­tio­nel­ler Kin­der- und Volks­lie­der wird der Weg auf die Büh­ne und ins Ram­pen­licht vor­be­rei­tet. In klei­nen Kon­zer­ten und vor rich­ti­gem Publi­kum wird dann ers­te Auf­tritts­er­fah­rung gesam­melt. In jähr­li­chen Abstän­den wer­den Kin­der­opern oder ‑musi­cals gemein­sam mit dem Kin­der­chor der Stadt Leip­zig erar­bei­tet und im Thea­ter der Jun­gen Welt sze­nisch auf­ge­führt. Das Kon­zert­jahr geht tra­di­tio­nell mit dem gro­ßen Weih­nachts­kon­zert der Kin­der­chö­re im Fest­saal des Neu­en Rat­hau­ses zu Ende.

Kinder- und Jugendchöre der Stadt Leipzig

Die Scho­la Can­torum Leip­zig (zu Deutsch: Sing­schu­le) wur­de im Jahr 1963 als Kin­der- und Jugend­chor gegrün­det und arbei­tet seit 1982 unter Trä­ger­schaft der Stadt Leip­zig. Über 300 Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne sin­gen und musi­zie­ren heu­te in der musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung, den Vor­schul- und Spat­zen­chö­ren, im Kin­der­chor, dem inter­na­tio­nal renom­mier­ten Mäd­chen­chor bis hin zu Frau­en­chor und gemischt­stim­mi­gem Kam­mer­chor. Die ver­schie­de­nen Ensem­bles gestal­ten jähr­lich zwi­schen 40 und 50 Kon­zer­te vor ins­ge­samt mehr als 10.000 Zuhö­rern in Leip­zig und zum Teil weit dar­über hin­aus. Die Scho­la Can­torum Leip­zig ist damit eine der größ­ten und aktivs­ten Chor­for­ma­tio­nen Mit­tel­deutsch­lands, wich­ti­ger loka­ler Bil­dungs­trä­ger und Bot­schaf­te­rin für die Musik­stadt Leipzig.

Titelfoto: Sajad Nori

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.