skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Peterskirche: Traditionelles Weihnachtsliedersingen

Peterskirche: Traditionelles Weihnachtsliedersingen

Am Samstag, den 19. Dezember 2015 findet um 19 Uhr in der Leipziger Peterskirche das Traditionelle Weihnachtsliedersingen der Schola Cantorum Leipzig statt. Mädchenchor und Ensemble musizieren traditionelle Weihnachtsliedsätze, aber auch “Modernes”, wie Auszüge aus Benjamin Brittens Zyklus “A Ceremony of Carols” (Ein Kranz von Lobechören), Opus 28, uraufgeführt im Dezember 1943 in der Wigmore Hall in London. Für die „Ceremony of Carols“ hat Benjamin Britten altenglische Texte des 14. bis 16. Jahrhunderts ausgewählt und sie als Grundlage seiner Komposition für 3 Hohe Stimmen (Knaben- oder Frauenchor) mit Harfen-Begleitung genommen. Die Texte erzählen von Advent und Weihnachten. Die Musik ist im Laufe der Jahre zu einem Klassiker für Chöre dieser Besetzung geworden und hat für Mädchenchöre in etwa den gleichen Stellenwert wie das Bachsche Weihnachtsoratoriums für den Thomanerchor. Am Anfang des Werkes steht die  “Procession – Hodie Christus natus est” (Heute ist Christus geboren), die von den Chormitgliedern traditionell als Prezession mit Kerzen durch den dunklen Kirchenraum gestaltet wird. So wird die Weihnachtsbotschaft auf ganz eigene Weise erfahrbar.

Ein ähnliches Konzept hat auch der beliebte englische und noch lebende Komponist und Arrangeur John Rutter zu Grunde gelegt und seinen „Dancing Day“ für die gleiche Besetzung eingerichtet, sozusagen als Ergänzung und Erweiterung des Britten’schen Werkes. Rutter verwendet im zweiteiligen Zyklus alte lateinische und englische Weihnachtslieder. So erzählt zum Beispiel „Angelus ad virginem“ die Geschichte der Verkündigung Marias, während das englische Volkslied „A virgin most pure“ ursprünglich aus dem 14. Jahrhundert stammt und die Geburt Jesu samt jubilierender Engel und staunender Hirten schildert. John Rutters “Dancing Day” wird am 19. Dezember vollständig erklingen.

Abgerundet wird das Weihnachtsliedersingen der Schola Cantorum Leipzig mit traditionellen, deutschen Weihnachtsliedern wie “Vom Himmel hoch”, “Es ist ein Ros entsprungen” oder “In dulci jubilo”. Viele der weihnachtlich glitzernden Sätze sind aus dem Repertoire der Schola Cantorum nicht wegzudenken und gehören zum Nachlass des Gründers der Schola Cantorum Leipzig, Reinhardt Syhre, der im Laufe der Jahrzehnte dem Chor “die Musik auf den Leib schneiderte”.

Back To Top
×Close search
Search