Schreibtisch Mit Zerknülltem Blatt Papier
Schola Cantorum unterrichtet auf digitalem Weg weiter

#Zukunftsmusik und aktueller Stand

Auch Anfang 2021 hat das Coronavirus verpasst sich davonzuschleichen. Nach wie vor kann die Schola Cantorum nicht ihrer gewohnten Arbeit nachgehen. Wie bei vielen vergleichbaren Institutionen ist Flexibilität und Ideenreichtum gefragt. Unter  "C(h)orona" kann man vielfältiges Arbeitsmaterial für alle Ensembles und Individualisten entdecken und sich umfassend weiterbilden. Musikalische Früherziehung, Musiktheorie und -geschichte sowie Wissenswertes über Gesangstechnik und vieles mehr ist altersdifferenziert von erfahrenen Pädagogen zusammengetragen worden.

Wie sind die Perspektiven?

Sicher kann keiner von uns mit Bestimmtheit sagen, wann wir wieder in den Ensembles arbeiten können und Konzerte mit Publikum veranstalten werden. Wir hoffen auf die wärmere Jahreszeit, mit der Möglichkeit im Freien zu singen und dass sich durch die verschiedenen Schutzmaßnahmen und Impfungen ein Silberstreif am Horizont öffnet.

Proben- und Unterrichtsdisposition

Musikalische Früherziehung: Die Kurse müssen derzeit leider aussetzen. Es besteht aber nach wie vor die Möglichkeit sich anzumelden. Alle eingetragenen Interessenten werden mit Beginn der Kurse umgehend informiert und können dann so schnell als möglich spielend musikalisch gebildet werden.

Stimmbildung: Unsere Chormitglieder werden von unseren Gesangspädagog:innen via Skype & Co. unterrichtet. Vortragsabende werden vorbereitet und digital aufbereitet. So bleiben die Stimmen "geölt" und neue Gesangsliteratur erweitert das Repertoire. Interessenten für unsere Chöre können sich nach wie vor bei uns melden und einen kostenfreien Stimmcheck vereinbaren.

Instrumentalunterricht: Unsere Instrumentalpädagog:innen arbeiten mit ihren Schützlingen digital aus ihren Wohnzimmern mit dem Ziel eines Hausmusikabends im März. Unsere Lehrer:innen im Fach Flöte, Geige und Klavier haben derzeit noch Unterrichtskapazitäten frei.

Chorproben: Die Chöre können momentan leider nicht proben. Unter #Zukunftsmusik werden dennoch alle Chormitglieder wöchentlich mit neuer Chorliteratur versorgt. Diese wird mit den Stimmbildner:innen gearbeitet. So kann mit Probenbeginn neues Repertoire schnell zusammengesetzt werden. Über Christi Himmelfahrt ist ein umfängliches Probenwochenende mit dem Mädchen- und Frauenchor geplant. Für die anderen Chorformationen ist die Planung diesbezüglich noch in Arbeit.

Konzerte und Veranstaltungen: Für alle Konzerttermine versuchen wir unter den bis dahin gegebenen Umständen und in Absprache mit den entsprechenden Partnern bestmögliche und verantwortungsvolle Lösungen zu erarbeiten. Wir bitten also darum, die für 2021 im Kalender befindlichen Termine weiter als gesetzt zu betrachten.

Titelfoto: Pixabay
Annette Reinhold (Portraitfoto)Annette Reinhold (Portraitfoto)

Annette Reinhold

Annette Reinhold wurde in Leipzig geboren und wuchs in einer Augenoptiker-Familie auf. Nach dem Schulabschluss entschied sie sich zunächst für den Handwerkerberuf ihrer Eltern, bevor sie an der Leipziger Musikhochschule ein Gesangsstudium absolvierte. Heute leitet sie das Chorbüro der Schola Cantorum Leipzig.