skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Manet-Schule Wird Zur Bach-Schule

Manet-Schule wird zur Bach-Schule

Mit einem Festakt in der Leipziger Lutherkirche wurde am Montag, den 17. März der Beschluss des Leipziger Stadtrates zur Umbenennung der “Edouard-Manet-Schule” in “Anna-Magdalena-Bach-Schule” umgesetzt. In Anwesenheit von Sozialbürgermeister Prof. Thomas Fabian und Kulturbürgermeister Michael Faber, Vertretern von Thomanerchor, Thomasschule, Musikschule “Johann Sebastian Bach”, Schola Cantorum Leipzig, Sächsischer Bildungsagentur und Leipziger Stadträten musizierten zur Namensgebung Klavierschüler, Streicher- und Flötenensemble der Bach-Schule sowie Thomaneranwärter der ersten und zweiten Klassen gemeinsam mit Mitgliedern des Thomanerchores unter Leitung von Titus Heidemann. Zur Aufführung kam unter anderem die eigens komponierte neue Schulhymne.

Im Juni 2013 hatte der Leipziger Stadtrat einen Beschluss zur weiteren Entwicklung der Manet-Grundschule als Nachwuchszentrum für den Thomanerchor gefasst. Ziel ist es damit in den kommenden Jahren, die Bach-Schule noch stärker als Grundschule mit einem musikalisch-künstlerischen Profil und einer damit verbundenen zusätzlichen musikalischen Förderung in der Leipziger Schullandschaft zu verankern. Im November 2013 konnte dazu auch ein Kooperationsvertrag mit der Schola Cantorum Leipzig unterzeichnet werden, der zukünftig eine enge Zusammenarbeit vorsieht.

Anna Magdalena Bach, geb. Wilke, erhielt eine Gesangsausbildung in Weißenfels. Nach ihrer Ausbildung wurde sie an den Köthener Hof gerufen, um dort als Meistersängerin für den Fürsten zu singen. Dort lernte sie ihren künftigen Ehemann Johann Sebastian Bach, der in Köthen als Hofkomponist tätig war, kennen. Nach seiner Berufung an die Leipziger Thomaskirche musste sie ihre Gesangskarriere beenden. Sie unterstützte ihren Mann bei seiner kompositorischen Tätigkeit, sammelte Texte aus Gesangbüchern und Gedichtsammlungen, kopierte handschriftlich zahlreiche seiner Kompositionen. Aus den Jahren 1722 und 1725 existieren zwei Notenhefte mit Klavierkompositionen und Gesangsstücken, bekannt als Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach, die von beiden zusammengestellt wurden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.amb-grundschule-leipzig.de

Back To Top
×Close search
Search