skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Junge Stimmen Aus Leipzig Begeistern

Junge Stimmen aus Leipzig begeistern

Mit ihren klaren, hellen Stimmen begeisterten die jungen Sängerinnen der Schola Cantorum Leipzig das Eppsteiner Publikum. Die Bürgerstiftung hatte zum vierten Mal zu ihrem Adventskonzert geladen: Im Gründungsjahr begeisterte das Bläserquintett der Oper Frankfurt und die Hessische Singgemeinschaft beim Adventskonzert der Bürgerstiftung, 2006 konnte der Vorstand das Kammerorchester Kelkheim dafür gewinnen, im vorigen Jahr spielte das Münchener Bachensemble unter der Leitung von Philipp Amelung. Dank Matthias Bauer vom Stiftungsvorstand war er auch dieses Jahr bereit, das Programm zusammenzustellen und die weite Reise mit einem seiner Chöre auf sich zu nehmen. Die Schola Cantorum Leipzig ging 1993 aus dem ehemaligen Leipziger Kinder- und Jugendchor hervor und ist eine Einrichtung der Stadt Leipzig. Ziel der Schola ist die Pflege des Chorgesanges auf hohem Niveau sowie die musische Erziehung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in der Chormusik.

Die fast 40 Sängerinnen des renommierten Leipziger Mädchenchors im Alter von 14 bis 25 Jahren hatten Benjamin Brittens „A Ceremony of Carols“ einstudiert und sangen bekannte Lieder wie „In dulci jubilo“ und „Tochter Zion, freue dich“, aber auch lyrische Lieder des barocken Komponisten Josquin de Préz. Besondere Akzente setzte die 24-jährige Harfenistin Irene Aristei mit ihrem eindringlichen und zarten Spiel und begeisterte vor allem in ihren Soli.

Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Weiser freute sich, dass das Publikum das Engagement der Stiftung großzügig honorierte und rund 850 Euro für die Stiftung eingenommen wurden. In seiner Begrüßung wies Weiser darauf hin, dass die Stiftung für ihre neuen Projekte nicht nur auf Spenden angewiesen sei, sondern auch auf Helfer.

So werden für das Weihnachtsmarktwochenende noch Losverkäufer gesucht. Die Stiftung setzt zusammen mit der Initiative „Gemeinsam Leben“ die Eppsteiner Altenhilfe fort und sammeln künftig unter dem Namen „Weihnachtshilfe“ Geld für bedürftige Menschen in Eppstein.

Eppsteiner Zeitung, 4. Dezember 2008

Back To Top
×Close search
Search