Verwitterte Steinskulpturen An Der Thomaskirche Leipzig

Mädchenchor mit Freitags-Motette in der Thomaskirche

Am kommenden Freitagabend, den 20. September 2013, sind Mädchenchor und Ensemble der Schola Cantorum um 18 Uhr zu Gast in der Leipziger Thomaskirche. In Vertretung des Leipziger Thomanerchores übernehmen die Chormitglieder die Ausgestaltung der traditionellen Freitags-Motette.

Auf dem Programm stehen Psalmvertonungen aus verschiedenen Jahrhunderten, unter anderem von Johannes Brahms, Felix Mendelssohn Bartholdy und Egil Hovland. Die musikalische Leitung hat der Leipziger Dirigent und Sänger Stephan Gogolka in Vertretung des erkrankten Marcus Friedrich. Universitätsorganist Daniel Beilschmidt übernimmt die Begleitung auf der Orgel. Die Ansprache hält Thomaskirchenpfarrer Christian Wolff.

Schola Cantorum Leipzig

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet, wirkte in den 60er und 70er Jahren als Opern- und Gewandhaus-Kinderchor und steht seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Heute singen und musizieren in den verschiedenen Altersstufen, angefangen von musikalischer Früherziehung, Spatzen‑, Kinder- und Mädchenchor bis hin zum Ensemble, insgesamt über 170 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Vielfältige Rundfunk‑, Fernseh- und CD-Aufnahmen zeugen von der Qualität der Chöre. Zudem vertritt die Schola Cantorum die Stadt Leipzig regelmäßig bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben. Konzertreisen führten die Chormitglieder unter anderem nach Frankreich, England, Italien, Israel oder in die USA.

Titelfoto: Marcus Friedrich

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.