skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Musikalische Vesper In Der Dresdner Kreuzkirche

Musikalische Vesper in der Dresdner Kreuzkirche

Seit 645 Jahren ununterbrochen finden jeden Samstag musikalische Vespern in der Kreuzkirche Dresden (Foto) statt. Berichte aus allen Jahrhunderten belegen, dass die Vespern stets einen besonderen Anziehungspunkt für Besucher aus nah und fern bildeten. Noch heute werden sie wöchentlich von hunderten Zuhörern besucht. Vermutlich darf man von der ältesten nachweisbaren und ununterbrochen gepflegten kirchenmusikalisch-liturgischen Veranstaltungsreihe sprechen. Zu hören ist in der Regel der Dresdner Kreuzchor, namhafte Solisten und Orchester sowie renommierte Gastensembles.

Am Samstag, den 12. November 2016 ist um 17 Uhr der Mädchen- und Frauenchor der Stadt Leipzig mit dem “Miserere in d” von Johann Adolph Hasse (1699-1783) in Vertretung des Dresdner Kreuzchores in der Kreuzkirche zu erleben. “Hasses ‘Miserere mei Deus’ (Erbarme dich meiner, Gott), eine Vertonung des 51. Psalms, gehört zu den hierzulande eher selten aufgeführten Werken, da die zum Teil hochvirtuosen Gesangs- und Instrumentalpassagen den Musikern und Sängern einiges abverlangen”, meint Marcus Friedrich, Chorleiter an der Schola Cantorum Leipzig. “Dennoch ist es wunderbare Musik – musikalisch angesiedelt zwischen Bach und Mozart, mit Anklängen an die italienische Barockoper – und nicht zuletzt inhaltlich passend für den Vorabend des vorletzten Sonntags des Kirchenjahres, zugleich Volkstrauertag.”

Als Solisten konnten Henrike Henoch (Sopran; Junior-Preisträgerin des Bundeswettbewerbes Gesang 2016) und Etienne Walch (Altus) gewonnen werden. Unterstützt werden die Leipziger Chormitglieder durch die Instrumentalisten Dietrich Reinhold und Dorothee Vietz (Violine), Elisabeth Spree (Viola), Christoph Vietz (Violoncello), Eberhard Spree (Kontrabass) sowie Cornelia Osterwald (Continuo-Orgel). An der Kreuzkirchenorgel wird Kreuzorganist Holger Gehring zu hören sein. Eintrittsprogramme zu 2,00 Euro pro Person sind am Kircheneingang erhältlich.

Die Schola Cantorum Leipzig (zu deutsch: Singschule) wurde im Jahr 1963 als Kinder- und Jugendchor gegründet und arbeitet seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene singen und musizieren heute in der Musikalischen Früherziehung, den Vorschul- und Spatzenchören, im Kinderchor, dem international renommierten Mädchenchor bis hin zu Frauenchor und gemischtstimmigem Kammerchor. Die verschiedenen Ensembles gestalten jährlich über 40 Konzerte vor insgesamt mehr als 10.000 Zuhörern in Leipzig und zum Teil weit darüber hinaus. Die Schola Cantorum Leipzig ist damit eine der größten und aktivsten Chorformationen Mitteldeutschlands, wichtiger lokaler Bildungsträger, sowie Botschafter für die Musikstadt Leipzig.

Back To Top
×Close search
Search