Barocke Pracht Im Kloster Wiblingen

Schola Cantorum zu Besuch beim Ulmer Spatzenchor

Vom 9. bis 11. Mai 2014 gastieren Mädchenchor und Ensemble der Schola Cantorum mit Konzerten in Süddeutschland. Ein gemeinsames Konzert mit dem Kinder- und Jugendchor der Ulmer Spatzen (Leitung: Hans de Gilde) am Samstag, den 10. Mai in der Basilika St. Martin in Wiblingen (Foto) bildet dabei den Höhepunkt der Reise. Einen Tag später, am Sonntag, den 11. Mai ist, der rund 40 Mitglieder zählende Leipziger Mädchenchor in der Stadtkirche Naila in Oberfranken zu Gast.

Im Gepäck haben die Mitglieder der Schola Cantorum Chormusik von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Gabriel Fauré, Josef Gabriel Rheinberger, Johannes Brahms, Franz Schubert und anderen. Der Chor wird von der Leipziger Korrepetitorin Aya Kugele am Klavier unterstützt, die Leitung liegt in den Händen von Chorleiter Marcus Friedrich.

Schola Cantorum Leipzig

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet, wirkte in den 60er und 70er Jahren als Opern- und Gewandhaus-Kinderchor und steht seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Heute singen und musizieren in den einzelnen Altersstufen, angefangen von musikalischer Früherziehung, Spatzen-, Kinder- und Mädchenchor bis hin zum Ensemble, insgesamt über 200 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Vielfältige Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen zeugen von der Qualität der Chöre. Zudem vertritt die Schola Cantorum die Stadt Leipzig regelmäßig bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben. Konzertreisen führten die Chormitglieder unter anderem nach Frankreich, England, Italien, Israel oder in die USA.

Titelfoto: Pixabay

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.