Mädchenchor Und Ensemble Auf Der Freitreppe Des Neuen Rathauses

Benefizkonzert für niedergebrannte Tellschützer Kirche

Am Samstag, den 7. November 2015 gastieren Mädchenchor und Ensemble der Schola Cantorum um 17 Uhr in der Laurentiuskirche Zwenkau. "Das Konzert ist ein ganz besonderes", meint Chorleiter Marcus Friedrich. "Der gesamte Erlös kommt dem Wiederaufbau der Tellschützer Kirche zugute." Das Kirchengebäude im Zwenkauer Ortsteil war in der Nacht zum 10. Januar 2015 bis auf die Grundmauern niedergebrannt. "Der tragische Verlust des Kulturgutes ist niederschmetternd. Vieles ist unwiederbringlich verloren. Aber nun gilt es das zu retten und zu beleben, was so vielen Halt zu geben vermochte und ein wesentlicher Teil unseres Ortes und seiner Geschichte ist", so Sandro Berthold von der Tellschützer Kirchgemeinde.

50 Chormitglieder sind am kommenden Samstag in Zwenkau zu erleben, im Gepäck Chorwerke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms, Josef Gabriel Rheinberger, Bob Chilcott, Eric Whitacre und anderen. "Wir können mit unserer Musik nicht nur Menschen berühren sondern darüber hinaus viel Gutes bewirken", so der Chorleiter. Der Eintritt ist frei, am Ausgang bitten die Chormitglieder um eine großzügige Spende für den guten Zweck.

Schola Cantorum Leipzig

Die Schola Cantorum Leipzig (zu Deutsch: Singschule) wurde im Jahr 1963 als Kinder- und Jugendchor gegründet und arbeitet seit 1982 unter Trägerschaft der Stadt Leipzig. Heute singen und musizieren, angefangen von musikalischer Früherziehung über Spatzenchöre, Kinderchor, Mädchenchor bis hin zu Ensemble und Kammerchor, insgesamt knapp 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Schola Cantorum. Die verschiedenen Chöre gestalten jährlich über 40 Konzerte vor insgesamt mehr als 10.000 Zuhörern in Leipzig und zum Teil weit darüber hinaus.

Titelfoto: Gert Mothes

Schola Cantorum

Die Schola Cantorum Leipzig wurde 1963 gegründet und vereint heute über 300 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in verschiedenen Ensembles.