skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Die Kindermedizin Am Uniklinikum “beflügeln”

Die Kindermedizin am Uniklinikum “beflügeln”

Die Kinder- und Jugendchöre der Stadt Leipzig rufen zu Beginn der diesjährigen Adventszeit zu Spenden für ein Projekt der Stiftung Kinderchirurgie auf: Zur Finanzierung eines Konzertflügels an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Leipzig werden insgesamt 88 Tastenpaten gesucht.

Dass Musik eine heilende Wirkung haben kann, ist seit langem bekannt. “Das Erleben von Musik hilft unseren Patienten, sich für einige Zeit von den oft stark den Alltag bestimmenden Erkrankungen zu lösen”, sagt Prof. Dr. Martin Lacher, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig, der mit der von ihm gegründeten Stiftung Kinderchirurgie Initiator eines besonderen Projektes ist. “Wir möchten gern, dass Musik künftig noch regelmäßiger in unserem Haus erklingt, und wünschen uns daher einen fest installierten Flügel.” Um das zu ermöglichen, müssen nun bis zum Jahresende mindestens 10.000 Euro aus Spenden zusammenkommen. Wenn dies gelingt, kann der zwischenzeitlich durch Leipzig Pianos zur Verfügung gestellte Konzertflügel auch in Zukunft im Atrium der Kinderklinik im Rahmen von Konzerten erklingen.

“Als wir von dem Projekt erfahren haben, haben wir sofort unsere Unterstützung angeboten”, so Marcus Friedrich, künstlerischer Leiter der Schola Cantorum Leipzig und Mitglied im Vorstand des Fördervereins der städtischen Kinder- und Jugendchöre. Letzterer hat vor kurzem selbst die Patenschaft für eine Taste übernommen. “Begeistert hat uns dabei, dass das Erleben von Musik als Bestandteil des Genesungsprozesses von Kindern nicht etwa ausgelagert wird, sondern vor Ort und integriert in den klinischen Alltag stattfinden kann. Und mehr noch: Unser Chor-Nachwuchs ist seit vielen Jahren regelmäßig in der Liebigstraße zu Gast und profitiert bei seinen Auftritten natürlich auch selbst von einem so wunderbaren Begleitinstrument. Daher haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Jahr für dieses wunderbare Projekt zu Spenden aufzurufen.”

Insgesamt müssen bis zum Jahresende Patenschaften für 88 Tasten übernommen werden, wobei eine Taste etwa 120 Euro kostet. “Über 70 Prozent haben wir bereits geschafft. Nun starten wir sozusagen ins Weihnachts-Finish”, verrät Prof. Lacher, der für die tiefste Flügel-Oktave selbst Pate gestanden hat.

Weitere Informationen, Bankverbindung und Kontakt: https://www.stiftung-kinderchirurgie.org

Back To Top
×Close search
Search