Dorothee Vietz (Portraitfoto)

Dorothee Vietz

Instrumentalpädagogin

Dorothee Vietz wurde in Frankfurt/Oder geboren. Nach dem Abitur studierte sie Violine (Orchestermusik und Pädagogik) an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden bei Professor Reinhard Ulbricht. Ihr erstes Engagement führte sie als 1. Geigerin an die Robert-Schumann- Philharmonie Chemnitz. Aus familiären Gründen wechselte sie später nach Leipzig und arbeitete nach der Geburt ihrer Kinder freiberuflich, unter anderem ab 1994 als Orchesteraushilfe der MDR-Kammerphilharmonie Leipzig. Auch wirkte sie in verschiedenen Kammerorchestern mit und ist seit 2011 Mitglied des Leander-Quartetts.

Seit einigen Jahren unterrichtet sie privat und bietet Geigenunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an, unter anderem an der Schola Cantorum, der sie durch gemeinsame musikalische Projekte verbunden ist.

Stand: September 2015
Foto: Grit Hartung