skip to Main Content

Kontakt

E-Mail: info@schola-cantorum.de
Telefon: (0341) 213-2116
Addresse: Manetstraße 8, 04109 Leipzig

Sprechzeiten des Chorbüros

dienstags von 14 bis 18 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr
donnerstags von 14 bis 20 Uhr
sowie nach vorheriger Vereinbarung

Unser Standort

Schola Cantorum: Zwischen Tradition Und Zeitgeist

Schola Cantorum: Zwischen Tradition und Zeitgeist

Chorleiter Marcus Friedrich unterrichtet seine Schützlinge nicht nur gesanglich
VON ELENA BOSHKOVSKA

„Sigmund Jähn ist gestorben. Haben wir darüber schon gesprochen?“ Es ist eine kurze Unterbrechung der Probe des Mädchen- und Frauenchores der Schola Cantorum. Nach einem sehr außerirdisch klingenden Lied fragt Chorleiter Marcus Friedrich nach dem verstorbenen Kosmonauten.

„Das ist eigentlich ein Insider-Witz“, erklärt er später. Das Stück von Benjamin Britten erinnere ihn an einen Astronauten, der in halber Schwerelosigkeit auf dem Mond tapst. „Ich finde es manchmal erschreckend, wie wenig sich junge Leute mit Themen aus dem Alltag auseinandersetzen – besonders wenn es um Politik geht“, sagt Friedrich. Die Aufarbeitung gesellschaftlicher und politischer Themen dürfe nicht nur der Schule oder dem Elternhaus überlassen werden. Deshalb nimmt er sich auch bei den Chorproben die Zeit dafür.

Friedrich studierte Kirchenmusik und Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Von 2006 bis 2011 war er Kirchenmusiker an der Stadtkirche zu Naunhof. Seit 2011 ist er künstlerischer Leiter der Schola Cantorum. Zu dieser Zeit aber habe der Mädchen- und Frauenchor lediglich 30 Mitglieder gezählt. „Seitdem haben wir ein bisschen gearbeitet und jetzt sind es etwa 80 Sängerinnen“, erklärt Friedrich. Dem Chorgesang spricht Friedrich einen ganz besonderen Effekt zu: „Ich glaube, dass er eine befriedende Wirkung hat und durchaus Leute erden kann.“ Er bedauert jedoch, dass sich der Trend eher von der Musikrichtung, die er unterrichtet, abwendet. „Ich glaube, dass der Zeitgeist so ist, dass mehr Wert auf das Event und die Lautstärke gelegt wird“, sagt er.

Chorgesang würde Sänger wie Zuhörer hingegen eher runterfahren. Und egal wie schlecht gelaunt die Mitglieder vor der Probe seien, danach würden sie singend und pfeifend durch die Flure den Weg nach Hause antreten, erzählt Friedrich.

In seiner Chorgruppe würden die älteren Mitglieder die jüngeren durch die Zeiten tragen. „Wo die Jüngeren noch kein Gefühl für Tradition haben, sind die Älteren gute Vorbilder. Die Kombination lässt Raum für technisch anspruchsvolle Sachen“, sagt Friedrich. Die Hörgewohnheiten bei den jüngeren Sängerinnen seien anders und sie entsprechend schwer für das traditionelle Repertoire zu begeistern.

Aus eigener Erfahrung könne er nachvollziehen, dass Mitglieder die Chöre deswegen verlassen. „Im Alter von zwölf Jahren kann man nicht wirklich die inhaltliche Tiefe klassischer Musik begreifen“, erläutert Friedrich. Er selbst konnte sich im Teenager-Alter nicht vorstellen, mal die Musik von Johann Sebastian Bach zu mögen. Traditionen wolle er aber auch trotz möglicher Abgänge nicht über Bord werfen.

Einen besonderen Akzent hat Friedrich auf die Auseinandersetzung mit Brahms‘ Requiem gesetzt. „Das sind nicht wirklich Fragen, die man sich mit 18 stellt“, sagt der Chorleiter. Die zutiefst menschlichen Themen, die Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach dem Ende könne man sich im jungen Alter nicht ausmalen.

Er prophezeit jedoch seinen jetzt noch jungen Schützlingen, dass sie sich in Zukunft gerne daran erinnern werden, diese musikalisch und inhaltlich tiefe Musik selbst gesungen zu haben. „Es ist eben auch unsere Aufgabe, ihnen begreiflich zu machen, wie unglaublich bedeutend die Musik ist“, sagt Friedrich.

Quelle: Leipziger Volkszeitung, 8. Oktober 2019

Girls and female choir of the city of Leipzig

The Schola Cantorum Leipzig's girls and female choir has 80 singers between the ages of 12 and over 30. The choir belongs to Germany's best and is internationally renowned, not least of all due to the high level of musical quality demanded, its rigorous youth development programs, many concert tours abroad as well as a variety of awards won in acclaimed competitions. The choir is especially well versed in the presentation of renaissance period equal voices, a-cappella compositions as well as contemporary pieces. It also regularly works together with German orchestras on choral symphonic works. The choir's vast repertoire includes not only the German romantic works of composers such as Mendelssohn, Schumann, Brahms or Rheinberger, but the ensemble has also made important explorations into French music from the turn of the century. One important key component of the choir's work is the interpretation of contemporary music.

The girls and female choir has been a part of presentations of great oratory works such as Bach's "Passion of St. Mathew", Mendelssohn's "Paulus" and Orff's "Carmina Burana" and has given concerts in Leipzig's most important churches and concert halls. In 1999, the ensemble arranged the official ceremony for the Federal Republic of Germany's 50th birthday in Berlin's Reichstag and 2015 saw the choir sing for Chancellor Angela Merkel as part of the 80th German Welfare Day. The quality of the choirs is attested to by their successful participation in numerous national and international competitions as well as manifold radio, television and CD recordings.

Welcome to the choirs of the Schola Cantorum Leipzig!

The Schola Cantorum Leipzig was founded in 1963 as a youth choir and has been working with the sponsorship of the city of Leipzig since 1982. Today, the Schola Cantorum Leipzig provides musical guidance and training for around 300 children, youth and young adults; singing and making music at all levels from earliest training to the so called "spatzen choirs", children's, girls and female choir through to the chamber choir.

Do you need more information about our choirs or upcoming events? Do you want to know how to become a member of one of the choirs? Or would you like to submit a performance request? Do not hesitate to contact our office via our contact forms or via e-mail!

Back To Top
×Close search
Search